Die Romanows ...

Jeder hat wohl seine Themen die man immer und immer wieder lesen könnte, ganz gleich wie viele Bücher man schon im Regal hat.

Bei meiner Freundin sind es gruselige, alte Herrenhäuser mit Vergangenheit.

Bei mir sind es Paris im Barock und Rokoko; Diebesgesindel und natürlich die Romanows.

Der Witz ist, ich mag den letzten Zaren von Russland noch nicht mal, und die Sache mit Anastasia find ich affig, aber troztdem, MUSS ich jedes Buch haben, das sich darum dreht!

Und ENDLICH! ist "Operation Romanow" von Glenn Meade erschienen (das war, für Anfang des Jahes angekündigt und wurder verschoben, und verschoben.)

Jetzt ist es erhältlich und ich hab es mir Heute sofort bestellt.


Leseprobe, gibt es hier

Um was geht es:

1917 Russland versinkt im Chaos, der Zar ist "verschwunden". Nur wenige Leute wissen wo der Zar sich aufhält, unter ihnen Jacob Berg. Der amerikanische Spion versucht die Romanovs aus den Fängen der Aufständigen zu befreien. Es ist auch eine persönliche Mission, denn Berg hat eine Affäre mit der Tochter des Zaren.


Warum dieses Buch:
Naja, da steht "mit einer Tochter des Zaren" der Zar hatte ja mehr als nur eine Tochter. Er hatte 4. Ich tippe hier ausnahmsweise mal auf Olga oder Tatjana, einfach weil Anastasia erst 17 war, als sie starb und für eina Affäre mit einem amerikanischen Spionn noch etwas zu jung.

Titel: Operation Romanov
Autor: Glenn Meade
ISBN: 978-3404166022
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 9,99€ Taschenbuch; 8,45 € e-book

---- Link und Cover von der Seite des Bastei-Lübbe-Verlags entnommen---

Und dann musste ich noch:


Titel: die Schneetänzerin
Autor: Danielle Steel
ISBN: 978-3548284590
Verlag: Ullstein
Preis: 8,99€ broschiert

Inhalt:
Die junge Waise Danina Petroskova steigt in St. Petersburg zur gefeierten Prima-Ballerina auf. Doch bald muss sie sich zwischen ihrer Liebe und ihrer Karriere entscheiden.

Was ich erwarte:
ehrlich ... keine Ahnung. Wird mein erster Danielle Steel Roman werden (ich weiß ... BOOOOOOOAH!)
Ich WOLLTE dieses Buch einfach haben, bin schon so in Winter/Weihnachtsstimmung!

---- Cover von der Seite des Ullsteinverlags entommen -----


Was ich sonst noch so zum Thema "die Romanows" empfehlen kann:


Titel: das Haus zur besonderen Verwendung
Autor: John Boyne
ISBN: 978-3492272650
Verlag: Piper
Preis: 9,99€ broschiert, 24,95 Hardcover

Inhalt:
Russland 1915
Bauernsohn Georgi verhindert mit vollem Körpereinsatz ein Attentat auf den Schwager des Zaren.
Zum Dank holt Zar Alexander ihn an den Zarenhof nach Sankt-Petersburg und macht Georgi zum Leibwächter seines Sohnes.

Dort lernt Georgi auch die jüngste Tochter des Zaren Anastasia kennen und verliebt sich in sie, gerade dann, als die Revolution losbricht.

Meinung:

Was hab ich mir die Augen aus dem Kopf geheult!
Ein wunderbares Buch, das mich zum Fan von John Boyne gemacht hat!

******************************************************************

Das Buch wird in zwei Zeitebenen erzählt.

Die erste beginnt 1915 und schildert Georgis frühes Leben in Kashin (einem Drecksloch irgendwo in der Pampa) und wie er nach St. Petersburg kommt, wie er sich in Anastasia verliebt, sich mit dem Zarewitsch langsam anfreundet und in den Strudel der Hofintrigen rund um Rasputin gezogen wird.

Die zweite läuft von den achtziger Jahren Rückwärts, und erzählt vom "alten" Georgi und dessen Frau Soja.

Nach und nach, erfährt man was alles in seinem Leben passiert ist, bis zu dieser dramatischen Nacht im "Haus zur besonderen Verwendung".

Wie gesagt ich hab geheult wie ein Schlosshund. Öfters als einmal.
Ich kann dieses Buch nur wärmstens weiterempfehlen! Besonders jetzt, weil ja bald schon wieder Schnee angesagt ist!

Cover von der Seite des Piper-Verlags entnommen.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes