Ein Abend, ein Buch ...

Im November hatte ich eine Challenge mit mir selbst.
Ich wollte wissen, wieviel ich an einem Abend schaffe, wenn ich mich "zwinge" durchzulesen.

Antwort: 202 Seiten.

Meine Mutter würde jetzt total durchdrehen und sowas sagen wie: "Oh Gott Kind! 200 Seiten, das schaff ich nicht mal in nem Monat!"

Und früher hab ich gedacht, ich wäre total der Blitzleser.

Tscha ... früher.

Jetzt kenne ich Leute, die Knipsen einen 500 Seiter, an einem Abend. Oder lesen englische Bücher, in einem Rutsch durch.

Und ich kann nur staunend daneben stehen und denken: WIE machen die das nur?

Gut, bei meiner besten Freundin weiß ich es.
Sie liest in Absätzen.
Etwas was ich zu gleichen Teilen cool und erschreckend finde.
Cool weil es fast wie eine X-Fähigkeit ist, erschreckend, weil ich keine Ahnung habe, wie zum Teufel DAS funktioniert.

Was nicht heißen soll, das ich die absoluten Superbücher meines Lebens, nicht auch an einem Tag gegessen hätte.

Mein Top-Higlight:


von Susan Kay *** Fischer-Verlag ***
416 Seiten <<== man beachte! *** 9,99€ **** ISBN: 978-3-596-16892-7

Ja, für dieses Buch hab ich durchgemacht.
Ich war 17.
Ich war, bin und bleibe ein absoluter Phantom der Oper Fan (meine Mutter hat mich als Kind infiziert, und seitdem ... )

Damals (noch ohne die Segnungen von amazon, E-readern oder einem Auto, hab ich EINE WOCHE!!! auf dieses Buch gewartet!)
Es kam, ich hab mein letztes Geld dafür auf den Kopf geschlagen und dann gings los.

Ich hab die ganze Nacht wachgesessen und wie eine Besessene gelesen. Geheult. Weiter gelesen. Geheult. Weiter gelesen.
Dann, als ich beim letzten Satz angekommen war, hatte ich einen Heulkrampf, und der Wecker hat geklingelt.

Ich sah aus, wie eine Eule auf Speed. Total übernächtigt. Bin trotzdem noch zur Schule gefahren, weil an diesem Tag ne Matheklausur anstand. Und?
Ich hab ne 2 geschrieben.
Vielleicht ist etwas von Eriks Genialität auf mich übergesprungen, keine Ahnung.

Für mich das BESTE Phantom der Oper Buch, das es gibt!

Falls jemand mit dem Gedanken spielen sollte, sich dieses wahrlich fabulöse Buch zuzulegen, dem sei die Englische Ausgabe ans Herz zu legen.

Mein Buch war damals von Heyne.
(wie gesagt schon ewig her) Und es wurde gravierenden Kürzungen unterzogen. Also wenn ich schätzen müsste ... doch schon an die 30-40 Seiten. Es fehlen sehr viele richtig gute Abschnitte.

(Die Scheinbar nicht ins "ach alles ist so romatisch Bild der Andrew Lloyd Webber Fangirls passen wollten. Als dürfte man beim Thema "Phantom der Oper" nicht eine sexuelle Komponente mit einbauen Oo Oder mal zeigen, dass der Kerl WIRKLICH nicht mehr alle Kroketten in der Friteuse hatte. Sorry Eric ma chére aber, manche Sachen ... du weist, was ich meine)

Ob Fischer diese Übersetzt hat, weiß ich nicht.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes