Böse gute Nachbarn - [Rezi] Schwanentanz

Manchmal können 200 Seiten ganz schön lang sein und manchmal viel zu kurz.
Heute möchte ich ein ganz besonders nettes Buch vorstellen






von Jean Francis
Sieben-Verlag (10/11) 
208 Seiten 
ISBN: 978-3-941547-38-4 
Preis: 14.90 € (broschiert) 8.99 € (als ebook/Stick)

Inhalt:

Die Sídhe nannten sich das Feine Volk aus den Hügeln. In vergangenen Zeiten sprach man nur im Flüsterton über sie. Im Mondschein kamen sie in die Dörfer und raubten den Frauen die Ehegatten aus den Betten und die Söhne aus den Wiegen. Als Liebessklaven mussten Menschenmänner die unersättliche Lust der Sídhefrauen stillen. Aber dann verschwand das Feine Volk. Ging zurück nach Avalon. So heißt es in den Legenden. Heute weiß niemand mehr, dass eine von ihnen zurückblieb.

Brandon Cnocach, der ranghöchste Krieger der Sídhefürstin Cara, hat längst vergessen, wie viele Fluchtversuche hinter ihm liegen. Caras Bann dominiert seinen Körper sowie seinen Geist, trotz seines Freiheitsdrangs ist er ihr hörig. Erst Suzanna, eine Balletttänzerin aus London, deren Hingabe der junge Krieger fordert, verleiht ihm neuen Mut. Doch Mut allein ist im Kampf gegen eine Sídhefürstin sehr, sehr wenig …


Meinung:

Eine böse Sídhekönigin. Mutige Krieger mit Freiheitsdrang. Eine Ballerina und die britischen Inseln??? Immer her damit!






Die Geschichte in "Schwanentanz" handelt von Suzanna einer ehemaligen Prima Ballerina aus London. Nach einer Knieverletzung ist ihre Karriere beendet und sie zieht sich ins irische Nirgendwo zurück. In das Haus einer alten Freundin das seit Jahren leer steht, nur von Monsterspinnen und Schaben bewohnt wird und in dessen Garten eine wahrlich gigantische Eiche steht.

So weit, so abgelegen und nichts stünde ihrem erholsamen Landurlaub im Wege, würde nicht unter dieser Eiche der Síd von Sídhekönigin Cara liegen. Die hat natürlich Bammel, dass das neueingezogene Menschlein die Eiche fällen lässt, um da einen Swimmingpool oder dergleichen hinzubauen, denn dann wäre es schlecht um den Síd bestellt. Also schickt die böse Fürstin ihren ersten Krieger aus (Brandon) um dem Menschen zu vertreiben.

Dumm nur, dass zwischen Brandon und Suzanne mehr als nur die Chemie stimmt.

Schwanentanz ist ein Buch, bei dem ich die ganze Zeit grinsend auf der Couch gesessen habe.

Suzanna ist eine klasse Heldin. Mutig, grade aus, nicht auf den Mund gefallen. JA ihre Karriere ist vorbei, aber dennoch ist sie irgendwie sehr positiv und verfällt nicht in Depression. Nein, sie nimmt den Kampf gegen die Sídhe und gegen die Riesenspinne in ihren Wohnzimmer auf.

Und Brandon. OMG. Ich glaube allein dank ihm, hatte ich zwei Tage ein seliges Dauergrinsen. Die Autorin quält ihn so wunderbar, dagegen ist Black Dagger 1-1056 Kindergarten. Als Kind von den "guten Nachbarn" entführt, fristet Brandon zusammen mit anderen Kerlen ein ziemlich trostloses Dasein im Feenhügel. Cara hat nix mit der "guten Fee" aus dem Märchen zu tun. Nein, sie ist eine jähzornige, hinterhältige und gemeine Sch... die sich die Männer mittels Magie und Sex gefügig macht.

Gut, ich gebe zu, die Autorin lässt keinen einzigen rührigen "ich untedrücke die Männer jetzt mal so richtig"-Moment aus, und manche Szenen waren echt knapp an der "OMG nicht auch das noch"-Augenroll Schmerzgrenze. Aber mal im Ernst, eine Frau, die sich dutzende Männer als Harem hält und sich zu Willen macht ... WELCHES Mädel bekommt dabei bitte kein böses Dauergrinsen? (Bin da ja nur ehrlich. Starke Kerle schwach zu sehen, ist doch der Zucker der mich ans Buch fesselt)

Schwanentanz ist ein erotischer Roman, was bedeutet, dass explizite erotische Darstellungen nicht ausbleiben. Die Szenen sind gut ausgearbeitet und nie das was ich als "vulgär" bezeichnen würde. Eindeutig ja. Aber mit Klasse.

Alles in allem muss ich sagen, das Buch hat mich gut unterhalten.
Es hatte Witz, Spannung, Action und eine Heldin die mir seher gut gefallen hat. Auch Brandon und sein bester Freund Aiden ... ja die hatten was.

Wer wissen will ob, und wie Brandon und Suzanne den Kampf gegen Cara aufnehmen und ob sie es schaffen, der sollte das Buch unbedingt lesen! Es lohnt sich!




Kommentare

  1. Uuuhhhhhh Cover und Titel haben mich zwar nicht angesprochen, aber nach deiner Rezi landet das Buch ganz schnell auf meiner Wunschliste. Wieso sagst du nicht gleich, dass du ein Buch mit sadistischen Sidhe und einem heißen Männerharem entdeckt hast?

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes