[Rezi] Marie Antoinette Serial Killer

Und wieder bewahrheitet sich der simple Grundsatz, dass man die besten Bücher niemals selbst findet.

Diesmal war es Julia die mir einen Buchlink geschickt hat, mit dem Hinweis "das ist total deins".  Und japp Recht hat sie.

Wenn ihr wirklich einen Buchtipp wollt, dann verflucht nochmal, lest dieses Buch:


von Katie Alender
Scholastic Publishing
304 S. 
ISBN: 978-0545468091
10.10€

Inhalt: 

Paris, France: a city of fashion, chocolate croissants and cute boys. Colette Iselin is thrilled be there for the first time, on her class trip. But a series of gruesome murders are taking place around the city, putting everyone on edge. And as she tours the sights, Colette keeps seeing a strange vision: a pale woman in a ball gown and powdered wig, who looks like Marie Antoinette. Colette knows her status-obsessed friends won't believe her, so she seeks out the help of a charming French boy. Together, they discover that the murder victims are all descendants of people who ultimately brought about Marie Antoinette's beheading. The queen's ghost has been awakened, and now she's wreaking her bloodthirsty revenge. And Colette may just be one of those descendants ...which means she might not make it out of this trip alive.



Es gibt Mädchen, die würden für einen Trip nach Paris sterben.
Es gibt Mädchen, die sich ausmalen, dass sich hinter ihren coolen französischen Nachnamen ein uraltes Adelsgeschlecht verbirgt.

Ich bin so ein Mädchen und deshalb konnte ich Colette Iselin sofort verstehen und war zu jeder Zeit 100% bei ihr. Ich dachte immer, oh Gott, das könntest du sein (und ehrlich ich hab jetzt Schiss, dass ich auf dem Dachboden meiner Oma mal eine Schmuckschatulle finde)

Also Colette kommt aus Ohio und für sie ist Paris die Erfüllung. Sie redet seit einem Jahr von nichts anderem und will die Stadt einfach in sich aufsaugen.
Leider hat sie sich den denkbar schlechtesten Zeitpunkt für einen Städtetrip ausgesucht, denn der ruhelose Geist von Marie Antoinette macht jagd auf die Nachfahren der Menschen, die sie aufs Schaffott gebracht haben.

Köpfe rollen.
Oh ja, es ist ein bisschen wie bei Final Destination.

Während also Colette dem Geheimnis ihrer Familie auf die Spur kommt und immer wieder vom Geist der toten Monarchin verfolgt wird, klebte ich förmlich an den Seiten.
Wirklich, es war das erste Buch seit langem, das ich nicht zur Seite legen konnte.

Der Gruselfaktor ist gegeben, aber im Durchschnitt dann doch eher mäßig (was der Story keinen Abbruch tut).

Die Charaktere sind toll. Wie gesagt ich konnte mich Colette voll und ganz idendifizieren. Se ist mutig, lustig und einfach nur rund. Sie ist hat es im letzten Jahr geschafft die "soziale Leiter" nach oben zu steigen und ist jetzt "befreundet" mit Hannah. Der übelsten Zicke, seit es üble Zicken gibt.

Die ganze Zeit beim lesen, willst du ins Buch krabbeln und sie mit einem Baguette verprügeln. Ein ... Baguette aus Stahl ... mit kleinen spitzen Nägeln drin.

Im Laufe der Handlung entwickelt sich Colette von einer oberflächlichen Mitläuferin zu ... zu ihrem wahren ich, dass die ganze Zeit irgendwo unter der Oberfläche geschlummert hat.

Natürlich gibt es auch eine süße kleine Lovestory, von der ich hier nichts verrate.

Der einzige kleine Kritikpunkt ist die Kitschbeschreibung von Paris. Ich war jetzt schon oft genug dort, und ich weiß einfach, dass es nicht an jeder "niedliche kleine Cafés" gibt, oder uraltes Kopfsteinpflaster. Die Leute laufen da nicht rum wie frisch aus der Vintage Vouge. Und überall gutes Essen? Sogar in einem "Parkcafe in Versailles" wo die ganze Zeit die "Springbrunnen laufen" unter der Woche? Und jeder kann Englisch, und spricht es auch noch mit dir? No way!

Aber es ist wohl die verträumte Sicht von Amerikanern auf "die Stadt der Liebe".

Das ist auch nur eine Kleinigkeit und trägt irgendwie auch zur Stimmung bei.

Wer also Geister, Paris und wagemutige Heldinnen mag und sich schon immer mal wie eine echte Prinzessin fühlen wollte (Maskenball in Versailles inklusive) der sollte sich dieses Buch wirklich, wirklich, wirklich zulegen!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes