[Themenlesen] Oktober - Gruselig und Übersinnlich

Schon lange wollte ich (im Zuge meines SUB Abbaus den ich durch manischen Buchkauf stetig torpediere) an einer "Themenlesenaufgabe" bei Lovelybooks mitmachen.

Aber entweder es waren nicht so meine Themen, oder es war eine "Wie viel schaffst du" Challenge bei der ich langsamleser gnadenlos versagen würde.

Aber im Oktober geht es um Grusel, Geister, Übersinnliches.

Ich hab also in meinem SUB gewühlt und ein paar Schätzchen gefunden:

Fürchte nicht das tiefe blaue Meer, von April Genevieve Tucholke, war eine Leseempfehlung meiner Freundin Laura. 

Klappentext:

In Violet Whites verschlafenem Küstenort ist nicht viel los – bis River West in Violets Gästehaus einzieht. Plötzlich wird ein Phantom gesichtet, Kinder verschwinden und ein Mann bringt sich um. Hat River damit zu tun? Er weicht jeder Frage über seine Vergangenheit aus. Violets Großmutter hat sie vor dem Teufel gewarnt – aber dass er ein Junge sein könnte, der viel Kaffee trinkt, gerne in der Sonne schläft und Violet auf dem Friedhof so küsst, dass man zurückküssen möchte – das hat sie nicht gesagt. Während der Horror eskaliert, verliebt sich Violet so heftig, dass sie River nicht mehr widerstehen kann – und genau das ist seine Absicht



Das Cover sieht gruslig genug aus. Es geht um Friedhöfe, Teufel und Phantome. Ja ich glaube, das wird ein sehr gutes Oktoberbuch werden. Ich bin also mehr als nur ein bisschen gespannt. Obwohl sie in ihrer Rezi schon viele Contras hat. Aber was solls, es klingt zumindest ein bisschen nach Grusel.

Mein aktuelles Buch. Der Händler der verfluchten Bücher, aus dem Emons-Verlag.

Angeblich der Bestseller aus Italien! Das Buch hatte sogar extra eine rote Scherpe um, die genau das gesagt hat. 22.000 verkaufte Exemplare. Wow. Das Buch muss also gut sein, hab ich mir gedacht und es gekauft.

Inhalt: 

Venedig 1218: Der Reliquienhändler Ignazio da Toledo erhält den Auftrag, das gefährlichste Buch der Welt zu beschaffen. In alten Schriften heißt es: Wer das »Uter Ventorum« besitzt, wird zum Herrscher des Universums. Auf der Suche nach der Handschrift gerät Ignazio in ein tödliches Intrigenspiel. Jemand scheint alle seine Schritte vorauszuahnen. Dunkle Mächte wollen das Buch um jeden Preis – und um es in ihren Besitz zu bringen, schrecken sie vor nichts zurück

Ich hab schon mal geschrieben, der Klappentext überzeugt mich nicht zu 100%.
Weltenzerstörerbuch. Geheimgesellschaften. Hm. Aber was solls, ich habs mir trotzdem gekauft und war total gespannt, wie super es werden wird.
Jetzt, nach dem Prolog bin ich ja schon sowas von ernüchtert. DAS ist ein italienischer Bestseller? DAS?
Ohne jetzt gemein sein zu wollen. Hätte ich diesen Text auf einer "Ich will Autor werden" Seite gelesen, hätte ich gesagt: Junge, das ist nett, aber du solltest einiges ändern, weil so ... geht das ja wohl gar nicht.

Ich bin jetzt schon sowas von ernüchtert und schockiert und ich glaube das gruselige an dem Buch wird sein, dass es so schlecht ist ;)
Ich werd weiter lesen, so dick ist es nicht und hoffen, dass es besser wird (was ich nicht glaube)

So und das wars schon mit dem Gruselfaktor in meinem SUB.
Der Rest ist ... naja ... und es ist wirklich schwer ein echt gruseliges Buch zu finden.

Das letzte was mir die Schuhe ausgezogen hat, und mich dazu gebracht hat mit einer Bratpfanne bewaffnet schlafen zu gehen war dieses hier:



Das hat mich echt gebeutelt.
Ich hab jetzt noch Albträume von dem Gefühl das ich beim Lesen hatte.

Also wenn IHR ein Buch kennt, das wirklich richtig gruselig ist. Dann immer her damit. Ich mags nur mit einer Taschenlampe bewaffnet unter der Bettdecke zu hocken. :D


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes