[Rezi] Weihnachten mit Fräulein klein

Ich bin total der Backlegastheniker, aber es ist bald Weihnachten und da plagt einem schnell mal das schlechte Gewissen.

Weil eben alle total in Backlaune/Kekslaune/Gebäcklaune sind und dich mit Plätzchen zuschmeißen, da dachte ich mir: Das versuchst du auch mal.

Geholfen dabei hat die Seite blog dein Buch und das neue Buch von Fräulein Klein.

http://www.callwey-shop.de/weihnachten-mit-fraeulein-klein.html

von Fräulein Klein
ISBN:  978-3-7667-2042-9
Preis: 24.95

Inhalt: 

Mit Fräulein Klein durch die schönste Zeit im Jahr:
Von Advent bis Silvester begleitet die bekannte Bloggerin Yvonne Bauer alias Fräulein Klein die Leserin mit zauberhaften Deko-Ideen und ihren schönsten Rezepten rund um das Thema Weihnachten. Ob ein wärmender Punsch zum Einstieg in die kalte Jahreszeit, ein selbst gebastelter Adventskalender, liebevolle Ideen aus der Weihnachtsbäckerei zum Verschenken oder das perfekte Weihnachtsmenü – Fräulein Klein begeistert mit ihren individuellen Rezepten, ihren liebevollen Ideen und der atmosphärischen Fotografie. Mit ihrem besonderen Gespür für Farben und Kombinationen zaubert sie aus den kleinsten Dingen etwas Ansprechendes fürs Auge und macht die schönste Zeit im Jahr noch schöner!

Meinung:

Wie oben schon erwähnt. 
Ich kann nicht backen. Mein letzter Versuch endete mit einem Schmandkuchen der die Konsitenz einer Eiterbeule hatte. Das war schon ziemlich demotivierend, ein wirklich schlechtes Backmojo. 

Das ist jetzt Jahre her und meine Weihnachtsbackmomente beschränkten sich auf Zimtwaffeln machen. 

Aber ich bin ja immer bereit neue Dinge auszuprobieren und mich meinen Backdämonen zu stellen und dafür eignet sich "Weihnachten mit Fräulein Klein" perfekt. 
Das Buch ist in meherere Abschnitte unterteilt von Deko, über Plätzchen bis hin zu Silversterideen. 

"Weihnachten mit Fräulein Klein" bietet finde ich eine gute Mischung. Menschen die schon backen können finden da genau so Ideen, wie Anfänger wie ich. (Natürlich wollte mein Mann, dass ich mich gleich mal an den Weihnachtstorten mit Marzipandecke versuche) aber ich bin mal bei den Butterplätzchen mit Bonbonanteil geblieben. 

Und damit es nicht heißt, ich denk mir das aus hier die Beweisfotos: 


Ich kann leider nicht behaupten, dass für diese Aufnahme keine Bonbons schwer verletzt wurden. ABER ich kann Euch sagen. Bombons mit einem Fleischklopfer in winzige Krümel zerhacken, ist unheimlich befreiend. Die Autorin empfhielt dafür ein Nudelholz und drüberrollen, aber Fräulein Klein muss wirklich Bärenkräfte haben. Ich hab mir einen Ast gerollt und bin dann auf rohe Gewalt umgestiegen. 

War ja klar, dass ich die erste Fuhre mal gepflegt verbrenne.
Die dunklen ganz hinten sind noch die hellsten von dem Blech. Meinen Mann hats nicht gestört, der war so wuschig, dass ich backe, ich glaube ich hätte auch nur Holzkohle produzieren können, er wäre trotzdem happy gewesen.
Ist übrigens ein cleverer Schachzug von mir.
Immer die Erwartungen unten halten, da freuen sich die Leute auch dann, wenn du Plätzchen abfackelst.

TADA!
Meine Plätzchen, für dich ich viele Komplimente eingeheimst habe.
"UUUUUH die sind SO mürbe"
"Oh Gott sind die lecker".
"Musste schnell wieder machen".
"Kann ich das Rezept haben".

Wobei wir wieder bei dem Buch sind.
Das dreht seit Wochen durch meine Familie die Runde und jeder ist total am backen und rausschreiben und selber machen.

Mir persönlich gefallen die Rezepte besser, als die Dekoideen. Ist mir alles zu monochrom und ja ... ich nenns mal "einfach". Bei mir muss Weihnachten viel mit rot und grün und total übertrieben kitschig sein, während Fräulein Klein eher auf, für mich, zu sterile und gerade Linien setzt.
Aber meine Mutti war total begeistert und sie und ihre Frauengruppe sind am Anhänger basteln für die Weihnachtsfeier ihrer Renternervereinigung.

Unterm Strich muss man sagen: Weihnachten mit Fräulein Klein regt zum Backen und zum Basteln an. Nicht nur mich, sondern auch alle um mich herum. Und dafür ein riesen Lob von mir!

Ich sage noch einmal Danke an das Team von: 

http://www.bloggdeinbuch.de/

Und der wunderbaren Bloggerin Fräulein Klein für ihre Rezepte und Ideen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes