Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2013 angezeigt.

Montagsfrage: Welches Klischee verteufelst du als Leser, hast es aber als Autor selbst schon benutzt?

Bild
Ja ja, die Sache mit den Klischees.

Ich gebe zu, es gibt ja so einiges, was ich bei Büchern nicht ausstehen kann. Bauernjunge wird zum Weltenretter. Prophetische Träume. Autounfälle die das Leben der Eltern auslöschen. Der Umzug von der Großstadt in ein verschlafenes Nest an der Küste und genau dort trifft tollpatischiges Mädchen die Liebe ihres Lebens.

Aber manchmal kommt man um die Klischees einfach nicht drumherum. Schlimm, aber wahr. Manchmal kann man es sich nicht verkneifen, meistens deshalb, weil das Klischee der einfachste Weg ist.

Ich hab mal nachgedacht, welche Klischees ich verwende und warum.

Waisenkinder: 

Mir ist aufgefallen viele meiner Protagonisten sind Waisen oder Halbwaisen. Und wenn Halbwaisen, dann sind IMMER die Mütter tot.
Ich hab mal eine tote Mütter Liste gemacht und sie war (im vergleich zu der tote Väter Liste) unheimlich lang.
Keine Ahnung warum ich immer die Mutter über den Jordan schicke, aber das nennt sich wohl ein Muster.

Ich als Leser rolle immer mit…

[Rezi] In guten wie in toten Tagen

Bild
von Gina Mayer Script5-Verlag 360 S.  ISBN: 978-3-8390-0164-6  14.95€ (Klappbroschur) Inhalt:  Helenas Hochzeit soll das gesellschaftliche Ereignis des Jahres werden: Das Kleid, die Torte, die Gäste – alles muss perfekt sein, wenn sie vor den Altar tritt.
Vor allem aber ist der Bräutigam perfekt: Tom Schenker, von allen Schülerinnen angehimmelter Vertrauenslehrer des Gymnasiums. Helena war schon in ihn verliebt, als er noch ihr Deutschlehrer war. Genau wie die meisten ihrer Freundinnen.
Eine Woche vor der Hochzeit steigt der klassische Jungesellinnenabschied. Bis spät in die Nacht ziehen die jungen Frauen, beschwingt und reichlich alkoholisiert, durch die Bars und Clubs der Stadt. Zum krönenden Abschluss werden noch ein paar Pillen eingeworfen.
Am nächsten Morgen ist Helena verschwunden und Tom wurde brutal ermordet. Und keine der Freundinnen kann sich erinnern, was in der Nacht wirklich passiert ist. 

[Rezi] the red necklace

Bild
von Sally Garnder Orion Childrens Books 384 Seiten ISBN: 9781842555743 8.90€ (TB) 5.99€ (Ebook)
Inhalt: 
Paris, 1789.

While the aristocracy dine, dance, gossip and gamble their way to disaster, the poor and starving dream of revolution.

Enter the boy Yann Margoza, destined to be a hero; Tetu the dwarf, his friend and mentor; Sido, unloved daughter of the foolish Marquis de Villeduval; and the sinister Count Kalliovski, who holds half the aristocracy in thrall to him.

The drama moves from Paris to London and back, as the Revolution gathers momentum, and the hope of liberty and the dream of equality are crushed beneath the wheel of terror

[Rezi] The Ghost Bride

Bild
Immer auf der Jagd nach anderen und besonderen Büchern, bin ich beim Stöbern auf "the Ghost Bride" gestoßen.


von Yangsze Choo William Morrow Publishing 368 S.  ISBN:  978-0062227324 8.90 € TB
Inhalt: 
Li Lan, the daughter of a respectable Chinese family in colonial Malaysia, hopes for a favorable marriage, but her father has lost his fortune, and she has few suitors. Instead, the wealthy Lim family urges her to become a “ghost bride” for their son, who has recently died under mysterious circumstances. Rarely practiced, a traditional ghost marriage is used to placate a restless spirit. Such a union would guarantee Li Lan a home for the rest of her days, but at what price?

Night after night, Li Lan is drawn into the shadowy parallel world of the Chinese afterlife, where she must uncover the Lim family’s darkest secrets—and the truth about her own family.

[Rezi] Schönheit der Nacht

Bild
von Melanie Jesyschek Bookshouseverlag 60 S.  ISBN: 9789963522910 0.99 €
Inhalt: 
Seit einigen Wochen suchen Shannon seltsame Träume heim. Immer wieder taucht darin ein maskierter Fremder auf, der mit seiner Stimme ungeahnte Sehnsüchte wachruft. Shannon schiebt diese Hirngespinste auf den Arbeitsstress, doch dann verhält sich ihr Körper plötzlich seltsam.
Als ob das nicht reichen würde, zieht es sie eines Nachts wie von Geisterhand zu einer alten Villa. Dort begegnet ihr der Mann aus ihren Träumen und offenbart ihr Schreckliches.
Angeblich soll Shannon die wiedergeborene Prinzessin der Nacht sein. Gefangen in einer Mischung aus Lust, Schmerz und Blut muss sie sich einer Wahrheit stellen, die ihr ganzes Sein verändert.

[Rezi] Deep - Gefahr aus der Tiefe

Bild
Ist ja schon ein paar Tage her, dass ich hier etwas geschrieben habe.
Was einfach daran liegt, dass ich übers Wochenede im Krankenhaus war. Blinddarm. Meine erste OP. Eine "interessatne" Erfahrung auf die ich (vorallem so kurz vor Weihnachten) sehr gerne verzichtet hätte.

Zum Glück hat es mit dem nach Hause kommen vor Weihnachten auf den letzten Drücker noch geklappt hat. Viel gelesen hab ich im Krankenhaus nicht. Man hat zwar viel Zeit (zu viel) aber man hat ganz andere Sachen im Kopf, als Bücher (erstaunlich aber wahr) Ich hab eigentlich die ganze Zeit nur die Ärzte genevt, dass ich nach Hause will. JETZT.

So genug gejammert (musste nach dem Horrorwochenende aber echt mal sein) hier meine Rezi zu Deep-Gefahr aus der Tiefe.


von Jens Schumacher Loewe-Verlag ISBN: 978-3-7855-7512-3 7.95€
 Inhalt: 
Java: Exotische Strände, Dschungel und geheimnisvolle Tempelanlagen – bessere Ferien könnte sich Henry Wilkins nicht wünschen, als er seinen Vater auf eine Forschungsreise begl…

[Rezi] die Korallendiebin

Bild
Dieses Buch lag fast zwei Jahre ganz unten auf meinem SUB.
Aber weil dieses "blöde Ding" immer weiter wächst, und ich beschlossen habe an der SUB-Extrem-Challenge mitzumachen, wurde es Zeit mir mal die ganz alten Schätzchen aus meinem "noch zu lesen Regal" zur Brust zu nehmen.


von Rebecca Stott Blessing Verlag 352 Seiten ISBN: 978-3896673398 9.95 €
Inhalt: 
Der gerissenste Meisterdieb der Literaturgeschichte ist eine Frau: Lucienne Bernard

1815: Der junge Medizinstudent Daniel Connor reist von Edinburgh nach Paris, um ein Jahr lang die Arbeit des berühmten Naturwissenschaftlers Georges Cuvier am Jardin des Plantes zu begleiten. In der Postkutsche trifft er auf eine geheimnisvolle Frau, deren Schönheit, Wissen und radikale Ideen ihn zutiefst beeindrucken. Als Daniel nach einem kurzen Schlaf am Ziel seiner Reise aufwacht, ist sowohl die Frau weg als auch sein größter Schatz: eine Koralle, ein Mammutknochen und zwei Notizbücher – alles Referenzen, die ihm Zugang…

[Rezi] Ponce-Academy: Die Neue

Bild
von Barbara Laban Chicken House Verlag 95 S.  978-3-646-92597-5  1.99€
Inhalt:  Endlich ein Neuanfang! Die 15-jährige Kim hofft darauf, auf der Ponce-Academy ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Aber das neue Internat ist mehr als seltsam. Es gibt nur sieben Schüler. Alle sind überdurchschnittlich intelligent und besitzen paranormale Fähigkeiten. Deshalb weiß Kim genau, dass der geheimnisvolle Tony in größter Gefahr schwebt – und die Zeit drängt. Die Jugendlichen können ihn retten. Doch dazu müssen sie auf ihre dunkelsten Gaben vertrauen.

[Montagsfrage] Überarbeitung ... und so ...

Bild
Überarbeitest du schon während des Schreibens, oder erst danach?

Hm, das ist eine gemeine Frage.

Mein innerer Kritiker, ist wie mein inneres Kind. Er verlangt IMMER und STÄNDIG nach Aufmerksamkeit.
Ich weiß natürlich, dass der erste Entwurf immer schlecht sein darf, schlecht sein muss, schlecht sein soll.
Aber diese nervige Stimme in meinem Hinterkopf, kann einfach nicht die Klappe halten.

Ich versuche zwar immer den Plot durchzuziehen, aber das ist einfacher gesagt, als getan. Denn der innere Kritiker, versucht mir immer einzureden, dass ich es, wenn ich nur noch mal von vorn anfange, bestimmt zu 100% besser machen kann.
Und es ist echt verteufelt schwer da nicht hinzuhören. Ich versuch es zwar immer mit Notizen, einem Ideenblatt bei Scrivener, oder mit Ausdrucken und Gedanken an den Rand schreiben. Aber irgendwann gewinnt die böse Stimme dann doch.

Bei meinem aktuellen Projekt, das den AT "Helden" trägt, ist es so, dass ich es wirklich durchziehe nicht an dem Text herumzud…

[Rezi] der Henker von Paris

Bild
Als absoluter Historien/Paris/Barock/Rokokofan gab es für mich ja eigentlich nur eine Option: Ich muss den Henker von Paris lesen.

Jetzt bin ich durch und ich muss sagen: ...


von Claude Cueni Lenos-Verlag 391 S.  ISBN 978 3 85787 433 8 19.99€
Inhalt: 
Charles-Henri Sanson fühlt sich zum Arzt berufen. Doch auf seiner Familie lastet ein Fluch, der ihm bereits in der Schule zum Verhängnis wird: Man erkennt ihn als Sohn des Henkers, eine medizinische Laufbahn bleibt ihm verwehrt, er muss in die Fussstapfen seines Vaters treten. Töten statt heilen. Sanson wird zum Gefangenen seines Schicksals, die Qualen der Todeskandidaten werden zu seinen eigenen. Tagsüber richtet er auf dem Schafott, abends spielt er Klavier, und nachts seziert er die Leichen, um die menschliche Anatomie zu erforschen.
Während der Terrorherrschaft im Gefolge der Französischen Revolution guillotiniert »Monsieur de Paris« über 3000 Menschen. Die Stadt ertrinkt im Blut, und Sanson verliert allmählich den …