Montagsfrage: Gibt es ein Buch, das du aus Prizip (noch) nicht gelesen hast?

http://libromanie.de/2014/03/montagsfrage-gibt-es-ein-buch-das-du-aus-prinzip-noch-nicht-gelesen-hast/



Gibt es ein Buch, das du aus Prinzip (noch) nicht gelesen hast. 

Ja, da gibt es einige (50 Shades of grey; Feuchtgebiete; der Schwarm; Axolotl Roadkill. Um nur ein paar zu nennen). Es hat auch ganz unterschiedliche Gründe, warum ich diese Bücher nicht lesen will.
Beispiel 50 Shades: Alle haben es gelesen und plötzlich ist BDSM in aller Munde, dabei gab es auch vor diesem Buch, solche Romane. Hat nur niemanden interessiert, jetzt wird man förmlich damit überrollt. Was mich aber wirklich abschreckt, alle meine Kolleginnen haben es gelesen und fanden es spitze und das ist schon ... ershreckend, wenn man bedenkt, was die Quintessenz dieses Buches ist.

Bei Büchern wie der Schwarm oder Schneewitchen muss sterben oder den Büchern von Sebastian Fitzek, da ist es so, dass ich ehrlich sagen muss: Ich bring die Energie dazu nicht auf. Es interessiert mich einfach zu wenig, als das ich mich wirklich hinsetze und das lese. 

Ich mach diese "Prinzipiensache" auch nicht an einzelnen Büchern fest. So ala "Ich lese XY aus Prizip nicht, weil es einfach jeder liest". Natürlich nerven mich Hypes. Mich nervt es, wenn ich in der Buchhandlung nach einer Empfehlung frage und wochenlang den selben Mist unter die Nase gehalten bekomme, nur weil es in der Spiegel Bestseller Liste ganz oben ist. Ich lege das mit dem "Prinzip" ein bisschen anders aus. 

Ich lese z.B. aus Prinzip, so gut wie keine Histos die mit "die + Berufsbezeichnung" anfangen. Einfach weil ich genau weiß, was ich von solchen "historischen Romanen" zu erwarten habe und ja ... da kann ich prinzipiell drauf verzichten. Diese Bücher geben mir einfach nicht dieses gute Gefühl beim lesen. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber die überwältigende Mehrheit dieser Werke ist einfach nur übliches Schema F, was mich schon bei der Wanderhure total vergrätzt hat. Und ja, bei diesen "die + Berufsbezeichnung" hab ich immer das Gefühl "liest du einen, kennste alle". Deshalb aus Prinzip hier Finger weg. 









Kommentare

  1. Haha, stimmt! Die + Berufszeichnung ist selten ein Hinweis auf Qualität. :-D

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Rezension] Die Henkerstochter