[Rezi] Eagle

https://www.hodder.co.uk/books/detail.page?isbn=9781848545113
von Jack Hight
John Murry Publ.
ISBN: 9781848545113
404 S. 
6.99€

Inhalt: 

 Salah ad-Din, or Saladin as he is known to the Franks, was a Kurd, the son of a despised people, and yet he became Sultan of Egypt and Syria. He united the peoples of Allah, recaptured Jerusalem, and drove the Crusaders to the very edge of the sea. He battled, and in the end tamed King Richard the Lionheart, who well deserved his savage name. He was a great man, the greatest man that I ever knew, but when I first met him, he was only a skinny child...- The Chronicle of Yahya al-Dimashq But alongside the legend of Saladin there is another story. 
When the Crusader army is routed beneath the walls of Damascus in 1148, a young Saxon named John is captured and enslaved. He is bought by Yusuf, a slight, bookish boy, for the price of a pair of sandals. And so begins the story of two enemies brought together by fate and of a friendship that will change the face of the Holy Land. Timid Yusuf will grow up to become the warrior Saladin, nicknamed 'the Eagle'; John will first teach his young master the art of war, before returning west to serve first the King of Jerusalem and then King Richard himself. From spectacular set-piece battles to the political manoeuvrings of the corrupt Crusader court, from the brutality of single combat to the sophistication of Islamic life, this is the first in a remarkable trilogy that will chart the story of the greatest leader the Middle East has ever known. 

Schwierigkeitsgrad: 
Mittel

Meinung:

Ich hab in der letzten Woche ein paar wirklich genialer Bücher gelesen. Unter anderem: EAGLE dem tollsten, besten, actionreichsten udn genialsten Buch über die Kreuzzüge, dass ich seit langem gelesen habe. 

History-Minions, was meint ihr dazu?





 Genau, auch die Minions fahren voll auf Eagle ab.
Und das hat seine Gründe. Ich bin einfach mal so frei und liste auf, was an diesem Buch so unglaublich genial ist:

Das Setting und der Plot
Ehrlich, für Kreuzfahrerbücher könnte ich echt morden. Ich steht total drauf wenn ungewaschene, verrohte, fanatische Christen auf die Zivilisation und die Sarazenen treffen.
 Kampf der Kulturen. Kampf der Religionen. Kampf um Jerusalem. Kampf um die Liebe. Kampf um Freundschaften. Das Buch ist vollgepackt davon.
Alle drei Seiten eine Schlacht, ein Faustkampf oder ähnliches. Ehrlich, wenn ihr nicht auf Schlachten die sich über mehrere Seiten ziehen steht, dann  ist das Buch leider nix für euch. Es ist kernig, es ist schonungslos, blutig, mitunter ziemlich krass. Ich glaube John wurde in den ersten 100 Seiten öfter ausgepeitscht, als die Wanderhure in vier Bänden (und das will was heißen).
Andauernd werden dumme Entscheidungen getroffen und dann stecken Figuren knietief in Problemen und du hast wirklich keine Ahnung, wie sie sich da wieder herausbaldovern wollen.

Man trifft auch auf jede Menge historische Persönlichkeiten. Die sind natürlich wandelnde Spoiler auf zwei Beinen. Weil jeder der mindestens ein Buch über die Kreuzzüge gelesen hat, weiß eh wie alles enden wird. Trotzdem ist es toll und spannend gemacht. Andauernd gibt es Plottwists und wie gesagt, die Anzahl der dummen Entscheidungen ... ist episch hoch. Und das macht den Plot eben so genial.

Epische Bromance
Auch die  Bromance in dem Buch ist episch.  Ja, es kann schon sein, dass ich das Wort etwas strapaziere ... episch und so, aber was solls, Eagle hat das wirklich verdient.
Ich mag das ja, so echte Männerfreundschaften. Und Yusuf (Saladin) und John sind ein echtes Dreamteam. 
John kommt als Kreuzritter ins heilige Land, er ist auf der Flucht vor seiner Vergangenheit und will sich gleich mal ins Abenteuer und auf die Sarazenen stürzen. Leider ist er wie viele Protagonisten zu klug für diese Welt und landet gleich nach seiner ersten Schlacht in der Sklaverei. Tscha, Shit happens. 
Yusuf  ist ein kleiner, asthmatischer Bücherwurm. Er tauscht seine Schuhe gegen John ein und das ist der Beginn einer herausragenden Freundschaft.

Ich sollte vielleicht anmerkten, dass die Inhaltsangabe oben etwas irreführend ist. In Band eins dieser Trilogie wird Jerusalem nicht angegriffen, und auch Richard Löwenherz ist noch nicht auf dem Weg ins heilige Land. 
Band eins behnadelt eher die Jugendjahre von Saladin und John. Wer jetzt denk ... mööööp Jugendjahre langweilig, der liegt falsch. 

Wie oben erwähnt gibt es jede Menge Schlachten und Kämpfe. Ehrlich, das was in Yusufs Familie und seinem Umfeld abgeht, da denkt man alle fünf Minuten: Großer Gott das darf doch nicht wahr sein!

Der Plot ist toll. Die Figuren sind toll. Der historische Hintergrund ist einfach genial. Wie gesagt, ich liebe die Kreuzzüge. Eagle hatte einfach alles, was ich an einem Buch liebe. Und ich hab schon den zweiten Teil gelesen. Rezi gibt es in den nächsten Tagen. Ich hab das echt selten, dass ich ein Buch lese und es so genial finde, dass ich den zweiten Band gleich hintendran hänge. Aber Eagle hat mich voll und ganz überzeugt. Ganz klare Leseempfehlung von mir!





Kommentare

  1. Hallo !
    Ich habe gerade deinen Blog entdeckt bin gleich Leserin geworden, da es hier sehr toll ist!
    Coole Rezi:) <3
    Liebste Grüße, Lena

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes