[Rezi] The Lions Courtship

von Annelie Wendeberg
176 S.
2.98€
über Amazon/Barnes&Nobel/Itunes




Inhalt:
London, 1885. Anna Kronberg hides in the city’s most notorious slum, offering medical treatment to prostitutes, beggars, and criminals of all kinds. None of her neighbours knows her true identity and she makes sure it stays that way. When the Irish thief Garret O’Hare breaks into her home in the dead of the night, bleeding profusely from a gunshot wound and collapsing on her bed, her life begins to take a deadly turn.

 Meinung:
 Nach ein paar Ausflügen in die doch eher nette Welt der YA-Literatur hat es mich mal wieder gepackt.
Ich wollte etwas lesen was dunkel, dreckig und brutal ist.
Annelie Wendebergs "the lions courtship" kommt mit folgender Warnung zu euch Lesern:

This book is not for the faint-hearted. Explicit language, explicit medical scenes, violence, poverty, and prostitution are depicted without prettifying

Und ich dachte nur: Okaaaaaaaaay. Danke für die Warnung, aber ich bin ja schon groß. Ich hab Tim Willocks und Bernhard Cornwell weggesteckt, was soll da schon passieren?

Jetzt so im Nachhinein denke ich: heiliger Bimbam. War das ein wilder Ritt. Also die Zeile "not for the faint-hearted" sollte man als Leser zweimal unterstreichen. Annelie Wendeberg ist wirklich tough und genauso schreibt sie auch. 
Ihr wollt Armut mit Zuckerguss ... nicht mit ihr! Da watest du knietief durch Scheiße, Pisse, Dreck und Sperma. Das ist eine Portion London Eastend mit allem.
 Ich wiederhole mich zwar, aber ... heiliger Bimbam. 
Aber wem mache ich hier was vor: Ich steh total drauf. Sowas macht mich glücklich, das klingt vielleicht komisch, aber mir ist historisch korrektes Elend zehn mal lieber als dieser whitewashed Histomurks, wo man schon im MA Freiheit/Gleichheit und Brüderlichkeit predigt ;)

Als Beispielwarnung: Wenn ihr, so wie ich, Unterleibskrämpfe bekommt, wenn im Buch eine Abtreibung (ohne Narkose) bildlich beschrieben wird ... dann solltet ihr vielleicht doch lieber was anderes, netteres lesen. Und dieses tolle Buch verpassen.

Das Buch

 The Lions Courthsip ist das Prequel zu "The Devils Grin" in deutsch Teufelsgrinsen. 

Jeder der den ersten Band der Kronberg Crimes gelesen hat, kennt auch Garett.
Antwort aller Ladys: "Oh ja wir kennen Garett. Harr harr" (Ihr könnt das ruhig zugeben, ich war auch ganz wuschig wegen ihm)

Was mich dazu gebracht hat das Prequel zu kaufen war dieser Satz: " bleeding profusely from a gunshot wound and collapsing on her bed"  hey heiße Iren die blutend auf den Betten von Frauen mit Doppelleben zusammenbrechen? Her damit!

Es geht im Grund darum, wie Garett und Anna sich kennengelernt haben. Aber Annelie Wendeberg wäre nicht Annelie Wendeberg, wenn sie nicht noch einen Plot voller Leichen, Nutten, Dreck, Doktorspiele und dergleichen im Petto hätte. 

Was ich so unsagbar genial und unschlagbar finde ist dieser krasse Unterschied. Am Anfang der Seite haut dir die Autorin noch die krasse Armut und den Schmutz des Londoner Eastends in die Fresse. Nur um drei Zeilen später dein Herz wie ein Marshmellow über dem Feuer schmelzen zu lassen. 

Wenn es um Gefühle wie Liebe und Zuneigung geht macht die Frau mich fertig. Ich könnte immer in das Buch reinkollabieren. Ich könnt kollabieren und heulen und mich auf dem Boden herumrollen, einfach, weil sie es auf der einen Seite schafft dieses Bedürfnis nach dem perfekten Histo zu befriedigen, auf der anderen Seite aber auch meinen weichen, zarten Marshmellowkern berührt. 




Im Großen und Ganzen hab ich eigentlich nur ein paar winzige Kleinigkeiten an dem Buch auszusetzen. Zum einen ist Anna einfach eine von den Figuren, die viel zu gut und nett ist. Normalerweise ist das wie Gift für einen Plot, zumindest für mich. Aber die Autorin gleicht es eben mit dieser Schonungslosigkeit irgendwie wieder aus. 

Fazit:

Ihr mögt Histos die euch mitnehmen und euch voll und ganz in die Zeit eintauchen lassen? Starke Frauen die nicht nur oberflächlich stark sind, sondern es wirklich faustdick hinter den Ohren haben? Ihr mögt das Milleu von Dieben und Prostituierten, von Straßenkindern und Mördern?

Na dann ... könnt ihr mit den Büchern von Annelie Wendeberg nichts falsch machen. 

5/5 Sternen

LESEN!






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes