[Rezension] HUNTERS Special Unit - Vertrauen


von Bianca Iosivoni
Romance Edition
248 S. 
ISBN: 978-3902972347
3.99 € E-book
12.99 €  Broschur

Inhalt: 
Taucht ein in die Welt der HUNTERS – Special Unit

Nach ihrer Versetzung zu den HUNTERS in Seattle trifft die ehemalige Delta Force Soldatin Lexie Ryder unverhofft auf den arroganten wie attraktiven Aiden Morgan. Ihre gemeinsame Mission vor ein paar Jahren endete in einer Katastrophe, woran sich Lexie die Schuld gibt. Zu allem Überfluss sollen die beiden nun als Partner zusammenarbeiten, was nicht nur für hitzige Auseinandersetzungen sorgt, sondern auch für jede Menge Funkensprühen. Als die Mitglieder einer Joint Task Force getötet werden, zu der Aiden einst gehörte, sind sie gezwungen, einander zu vertrauen. Und plötzlich steht nicht nur ihre Mission auf dem Spiel, sondern auch Aidens Leben.

Get it: 

Meinung:
Die HUNTER sind zurück!

Nachdem ich Band eins (HUNTERS Special Unit - Vergessen) letzten September mit großer Begeisterung gelesen hatte, war für mich klar, dass ich Bd. 2 der Reihe auch lesen muss. Also wurde HUNTERS Special-Unit Vertrauen vorbestellt und an einem Wochenende vernichtet. Vernichtet klingt vielleicht etwas zu negativ, aber das Buch war so schnell bei dem Wort Ende angelangt, dass ich jetzt nur sehnsüchtig auf Bd. 3 warten kann. 

Was mir an der Reihe so gut gefällt ist, dass zwar Romantic Thrill draufsteht, die Handlung aber immer so spannend, actionreich und gut recherchiert ist, dass ich manchmal glatt vergesse, dass es sich bei dem Titel um einen aus dem Verlag "Romance Edition" handelt. 
Mich haben schon öfters Leute gefragt, ob die Reihe nicht zu schnulzig oder so ist. Die Antwort ist ganz klar: NEIN!

Das ist ja das Schöne an Romantic Thrill. Man bekommt eine mit Action, Geheimdiensten, Schießereien und Verfolgungsjagden vollgepackte Handlung  und hat trotzdem noch genug Zeit sich in Aiden zu verknallen. 
  
Außerdem mochte ich Lexie Ryder sofort von Beginn an. Ich finde, ihr Name drückt schon ganz gut aus, wie unfassbar cool diese Frau ist. Sie ist eine Heldin, wie ich sie mir wünsche, sie ist tough und weiß sich zu wehren. Als ehemalige Delta Force Soldatin ist sie hart im Nehmen und trotzdem hat sie auch ihre verletzlichen, weiblichen Seiten. 
Und Aiden? Aiden ist einfach ...


Gut. Das hätten wir ... 

Hey! Die Rezi geht weiter! Also reißt euch los! Aiden ist natürlich viel mehr, als eine schöne Schüssel mit nix drin. Er ist Lexies Partner und die beide verbindet so eine wunderbare Hassliebe, dass ich manchmal nicht wusste, ob ich die beiden verprügeln oder ihre Köpfe mit Klebeband zusammentapen sollte. 
 Die Zwei haben mich wirklich gut unterhalten, obwohl ich zugeben muss, dass mir persönlich Valeria und Adam, aus Bd. 1 ein klein weniger besser gefallen haben (deshalb gibt es ein halbes Pünktchen Abzug) . Aber das ist Geschmackssache. 

Fazit: 

Hunters Special Unit - Vetrauen war ein tempo- und actionreiches Lesevergnügen. Und keine Sorge, die Reihe spielt zwar theoretisch in der gleichen HUNTERS-Welt, trotzdem können die Bände vollkommen unabhängig voneinander gelesen werden! 
Es steht euch also kein Argument im Weg, es mal mit Lexie und Aiden zu versuchen

4.5/5 Sternen
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Rezension] Die Henkerstochter