[Waiting on Wednesday] Lock & Mori

Und wieder ist es Zeit für Waiting on Wednesday!
Diesmal mit einem Buch, bei dem ich mir noch nicht zu 100% sicher bin, was ich davon halten soll. Beste Idee ever? Oder "WTF soll dass denn sein?"
Die Rede ist von:

FACT: Someone has been murdered in London’s Regent’s Park. The police have no leads.

FACT: Miss James “Mori” Moriarty and Sherlock “Lock” Holmes should be hitting the books on a school night. Instead, they are out crashing a crime scene.

FACT: Lock has challenged Mori to solve the case before he does. Challenge accepted.

FACT: Despite agreeing to Lock’s one rule—they must share every clue with each other—Mori is keeping secrets.

OBSERVATION: Sometimes you can’t trust the people closest to you with matters of the heart. And after this case, Mori may never trust Lock again.


Das Buch erscheint am 15.9. diesen Jahres. Und ich sag nur eins: Mr. Cumberbatch! Aus ihnen wurde gerade YA-Material gemacht!  

Und was denkt ihr: YEAH oder eher EEEEW!

get it:

Kommentare

  1. Hey :)

    Ganz ehrlich? Mein erster Gedanke war WTF :D. Mein zweiter dann, ob das nicht im Zeitalter von "Sherlock" und "Elementary" (Die US-Serie, wo Sherlock Holmes ein zeitgemäßer Anstrich verpasst wird) vielleicht doch funktioniert. Bei "Elementary" ist Watson ja auch weiblich :).

    Wobei "Elementary" in meinen Augen nicht so schlecht ist, wie viele bei uns tun. Sie haben für meinen Geschmack nur einfach das falsche Timing gehabt. Nachdem "Sherlock" so in den Himmel gelobt wird (Hab erst vor kurzem wieder ein Outdoor Display für die Serie gesehen - also so ein Ding hier), hat daneben einfach nicht wirklich etwas anderes Platz ...

    Liebe Grüße ♥
    Michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey zurück!

      Zunächst: Danke für den Kommentar!


      Ich persönlich empfinde diese, nach dem großen Erfolg von Sherlock losgetretene, "Sherlockmania" allgemein als schwierig. Ich selbst bin nicht der große "Sherlokian" bei den meisten Autoren hab ich riesen Probleme mich in die Figur von Holmes einzufinden.

      Ich glaube, was mich an dieser Inhaltsangabe am meisten stört, und ich weiß, das klingt jetzt irgendwie grotesk, ist, dass die weibliche Hauptfigur James heißt. In meinem Kopf klingt das falsch und eben so, als würde die Autorin mit aller Gewalt versuchen eine der beiden Figuren zu einer Frau zu machen, um so ein künstliches Liebesverhältnis zwischen den zwei Kontrahenten zu generieren.

      Ich bin auf jeden Fall gespannt.

      lg
      Dina

      Löschen
    2. Hey :)

      Zum Kommentar: Bitte, gern geschehen :)

      Ich mochte Sherlock Holmes eigentlich schon vor der Serie - und ich hab den Hype ziemlich an mir vorübergehen lassen. Ich geb zu, ich schau "Sherlock" ganz gern, aber als Fan würd ich mich deswegen noch lange nicht bezeichnen, nicht wirklich. Es macht einfach Spaß zu gucken ^^.

      Und ich schau eben auch "Elementary" ganz gern, ich geb eigentlich keiner der beiden Serien den Vorzug. Ich finde, auch die US-Serie hat ihren Charme. Wobei du beim Namen recht hast: James als Vorname für eine Frau ist merkwürdig, bei "Elementary" heißt Watson immerhin Joan - da haben sie den Namen entsprechend des Geschlechts wenigstens angepasst.

      Liebe Grüße ♥
      Michi

      Löschen
  2. Auf das Buch warte ich auch :D ! Das klingt so toll :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes