[Rezension] Mein Leben für deins

von Amber Kizer
CBT Velag
ISBN: 9783570309667
Originaltitel: Pieces of me
9.99€ Print
8.99€ E-book
 
Inhalt: 
 
Ein schrecklicher Autounfall setzt Jessica Chains Leben ein Ende. Und doch lebt sie weiter, denn ihre Eltern entscheiden sich, ihre Organe zu spenden. An Samuel, Vivian, Leif und Misty. Vier Teenager, vier Schicksale voller Schmerzen, Ängste, Einsamkeit und Hoffnung – und über allen schwebt Jessica, begleitet und beobachtet sie: »Mein Leben hatte eine Bedeutung, aber nicht, als ich noch lebendig war, sondern erst durch meinen Tod … «

Get it: 


Meinung:

Sick Lit. Bücher über todkranke Jugendliche. Eigentlich nicht mein Fall, aber ich wollte einmal was anderes Lesen. Keinen historischen Roman. Keinen Thriller. 
Also Sick Lit. 

Mein Leben für deins war für mich ein schwieriges Buch. 
Ich hatte am Anfang große Probleme in das Buch reinzukommen. Ich bin ehrlich, ich mochte Jessica nicht. Ihre Art. Ich mochte nicht, dass die Autorin jede noch so kleine Situation einfach überzeichnete. 
Jessicas Mutter war zu sehr Snob. 
Die Cheerleader zu glossy und aufgedreht. 
Leifs Eltern einfach sowas von over the Top. 
Es war mir stellenweise einfach zu viel. 

Was an dieser Stelle zu viel war, hat mir an anderer Stelle gefehlt. 
Manchmal macht das Buch Sprünge und ich dachte mir: ABER ICH WILL DAS JETZT WISSEN!
Zum Beispiel am Ende. Ich hätte gerne das Gespräch mit Jessicas Mutter gelesen. 

Das Buch an sich war okay und ja, am Ende hab ich geheult wie ein Schlosshund. 
Alledings kommt es, für mich, nicht über eine mittlere Wertung hinaus. Nicht, weil ich mich nicht auf das Buch eingelassen hätte, sondern, weil die Protagonisten (immerhin 4 an der Zahl) einfach zu farblos blieben. 350 Seiten das ist verdammt wenig für 5 (schließlich brauchte es noch Jessichas Geschichte) Charaktere und so hatte ich nur die Oberfläche von 5 Jugendlichen und ich wollte schon etwas mehr. Alles wurde angekratzt, aber nichts wirklich tief beleuchtet. 
Dabei waren es fünf unterschiedliche Leben, die durch Jessica miteinander verbunden sind. 

Fazit: 

Mein Leben für deins ist ein gutes Buch, allerdings hat mir einfach die Verbindgung zu den Figuren gefehlt. Und die ist, gerade bei so einm Buch, für mich ungeheuer wichtig.
Ich gebe 

3.5/5 Sternen

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Rezension] Die Henkerstochter