[Montagsfrage] Gab es in letzter Zeit ein Buch, dessen Handlung nicht hielt, was die Inhaltsangabe versprochen hat?


Es ist wieder Montag und das heißt eine neue Frage von Buchfresserchen. 

Heute geht es um Bücher, die ihr Versprechen nicht halten.  Ich habe heute Morgen eine zeitlang herumüberlegt, welches Buch mich dahingehend enttäuscht hat. 
Es gab eine Menge Bücher, die auf dem Klappentext besser klangen, als sie in Wirklichkeit waren. Zum Beispiel Schicksalstanz, da hatte ich mir insgesamt mehr versprochen.

Ein Buch, dessen Handlung, so vollkommen am den Versprechungen vorbeigegangen ist, da musste ich etwas länger in meiner Gedankenkiste kramen und ja, es gibt da was. 

Für mich war das 





Ich weiß, ich weiß. 
Das Buch ist ein Bestseller. Ihr liebt es. Es ist klasse, the Shit, das beste Buch des Jahrhunderts. Aber im Ernst, ich fand es so nölig und langweilig und lahm, dass ich es bei ca. 60% einfach abgebrochen und verschenkt habe. 
So, es ist raus, ich mag das Buch nicht. 
 
Ich hatte mir einiges von dem Buch versprochen. 
Die beste Auftragsmörderin der Welt! Ein Mädchen, dass richtig Kick-Ass ist!
Aber im Ernst? Ich habe so viel von dem gehört, was Caleana irgendwann mal gemacht hat. Was sie vorhat irgendwann mal zu tun. Wie sie sich vorstellt, dass das Blut von diesem oder jenem auf den Marmor spritzt. Bla bla bla. 
Hab ich von ihr mal was gesehen?
Nope. 
Wenig bis gar nicht. Stattdessen hat sie rumgenölt und rumgemeckert. 
"Meine Füße sind kalt und nass ... mimimi" 
"Niemand schenkt mir Beachtung mimimi"
Von der geilsten Assasinin der verdammten Welt hatte ich ein bisschen mehr erwartet. 

Ja man kann sagen Throne of Glass hat mir mehr versprochen, als es am Ende gehalten hat. 
Deshalb habe ich es nie beenden können und habe auch keinen Elan mehr, es nochmal mit der Reihe zu versuchen. 

Und ihr?
Welches Buch hat bei euch nicht das gehalten, was es versprochen hat?

Kommentare

  1. Hihi, nölig? Nicht schlecht! Throne of Glass habe ich tatsächlich noch nicht gelesen, auch wenn es auf meinem SUB liegt. Schicksalstanz habe ich aber schon gelesen und war auch ziemlich enttäuscht.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree!

      Ja, ich weiß nicht, ich hatte selten ein Buch, wo eine als tough beschriebene Heldin so herumgenölt hat, wie bei Throne of Glass.

      Ich wollte damals (ist ja jetzt schon ein knappes Jahr her) ein Buch lesen mit einem starken, schwertschwingenden weiblichen Hauptcharakter. Mitunter, weil ich da gerade in der Überarbeitungsphase von meinem Buch steckte, und einfach sehen wollte, wie andere Autoren das umsetzen.

      Na ja ... ich hab daraus wohl eher gelernt, dass man seine Figuren nicht zu oft jammern und klagen lassen soll ^^

      Schicksalstanz: Ja, da hatte ich mir etwas ganz anderes drunter vorgestellt.
      Muss ich gleich mal auf deinen Blog springen, um deine Rezi dazu zu lesen.

      lg
      Nadine

      Löschen
  2. Hallo Nadine,

    ich habe auch schon andere ähnliche Meinungen zu Throne of Glass gehört, es gibt nicht nur begeisterte Stimmen, man muss aber ein bisschen suchen. ;) Aber genau wegen der kritischen Meinungen habe ich mich mal dazu entschieden es nicht zu lesen. Da wurde die Protagonistin ähnlich wie bei dir bemängelt und auch das schwache Worldbuilding. Scheint immer noch eine gute Entscheidung gewesen zu sein, denn so ein Mimimi mag ich auch nicht.

    Mein Buch für diese Frage ist "Die Königin der Schatten" von Erika Johansen. Laut Cover und Klappentext hatte ich Fantasy erwartet, es war dann doch eher eine Dystopie, die mich aber auch überhaupt nicht überzeugen konnte. Hier ist der ganze Beitrag: https://piranhapudel.de/montagsfrage-5-irrefuehrende-klappentexte/

    LG Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy!

      Danke für deinen Kommentar.

      Ich glaube Königin der Schatten ist auch so ein love it or hate it.
      Damals als es in englisch rauskam (Queen of the Tearling) habe ich ja (fast schon genüsslich) verfolgt, wie alle entweder hassen und in der Luft zerreißen oder es abgöttisch lieben.

      Ich gebe zu, ich starre das Buch bei Skoobe immer an und hadere mit mir, hab mich aber noch nciht aufraffen können zu testen ob ich es jetzt hasse oder liebe.
      XD

      ToG:
      Ja, das Worldbuilding ... na ja ... hust.

      Ich wollte dem Buch eine Chance geben, aber hab ziemlich schnell festgstellt, das Cal mich mehr aufregt, als inspiriert. Noch dazu bahnte sich so ein furchtbares Liebesdreieck an.

      lg
      Nadine

      Löschen
  3. Huhu liebe Nadine ♥

    Ach, wie schade :/ ToG ist gerade eine meiner absoluten Lieblingsreihen und ich fangirle die Beziehung zwischen Chaol & Celaena sooo sehr! *---* Aber ich kann dich irgendwie auch verstehen. Trotzdem hatte ich total viel Spaß beim Lesen und deshalb hat sich die Autorin damit in mein Herz geschrieben. ^-^
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi

      Danke für deinen Kommentar.

      Das ist halt das Schöne an Büchern, dass jeder genau das Buch findet, was perfekt zu ihm/ihr passt.
      Ich hab unheimlich viele Freundinnen, die es toll finden und dann diskutieren wir rum, warum die das gut finden, was ich doof fand. XD

      Und keiner kann den anderen vom Gegenteil überzeugen, also treffen wir uns in der Mitte.

      lg
      Nadine

      Löschen
  4. Hallo :)

    das Buch liegt schon lange auf meinem SuB. Ich bin echtmal gespannt darauf :D Ich erwarte da aber auch eher eine Kick-Ass Heldin, bin zum Glück jetzt schonmal vorgewarnt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Rezension] Die Henkerstochter