[Rezension] Sophie Charlotte - Sisis leidenschaftliche Schwester

von Christian Sepp
August Dreesbach Verl. 
288 S. 
ISBN: 9783944334370
24.00€
 
Get it: 
 
Inhalt: 
 
Sophie Charlotte in Bayern hat eigentlich alles, was eine junge Frau sich Ende des 19. Jahrhunderts wünschen kann: Sie wächst inmitten einer großen Geschwisterschar im herrschaftlichen Schloss Possenhofen auf, ist mit derselben Schönheit wie ihre berühmte Schwester Sisi gesegnet und bekommt einen Heiratsantrag vom Märchenkönig Ludwig II. Doch die Verlobung endet für das zukünftige Königspaar in einem Gefühlschaos. 
Nach langem Hin und Her bläst Ludwig II. die Hochzeit schließlich ab, während Sophie sich der öffentlichen Blamage ausgesetzt sieht. Doch damit nicht genug. Um ihre jüngste Tochter nach diesem Skandal schnellstmöglicht unter die Haube zu bekommen, setzt ihre Mutter Ludovika alles daran, einen neuen Ehemann für sie zu finden. Doch Sophies Ehe mit dem französischen Herzog Ferdinand von Alençon kühlt nach anfänglicher Verliebtheit ab: Nach zwanzig Jahren Ehe verliebt sich Sophie Charlotte in einen Bürgerlichen, den Arzt Franz Glaser. Dem weiblichen Adel überhaupt nicht geziemend will Sophie Charlotte die Scheidung von Ferdinand, um ihr Glück dieses eine Mal festzuhalten. Dies stößt bei ihrer Familie auf völlige Ablehnung. Um ihren Willen zu brechen, greift die Familie zu drastischen Mitteln: Sophie Charlotte findet sich in einem Sanatorium des berühmten Nervenaztes Richard von Kraft Ebing wieder.  
 
Meinung: 
 
Kurz vor dem Wochenede habe ich noch eine Rezension für euch. 
Und eine ganz besondere noch dazu - nämlich über die Biographie von Sisis jüngerer Schwester Sophie-Charlotte. 
Das Buch habe ich auf der Buchmesse in Frankfurt entdeckt und mich sofort in die Aufmachung verliebt. Das Buch hat nicht nur einen pinken Wirbel vorne auf dem Cover, sondern auch einen Buchschnitt in Pink und es behandelt eine Wittelsbacherin, die NICHT Sisi ist (ich kann Sisi nicht leiden) 
 
 Ich kann gar nicht zum Ausdruck bringen, wie gut mir dieses Buch gefallen hat. Es fällt mir sehr schwer Biographien zu finden, die ich lesen will. Die Lebensgeschichten akuteller TV-Stars und Sternchen reizen mich nicht, und Erfahrungsberichte über Krebs und andere Krankheiten gehen mir zu nahe. Eine gute Biographie über eine historische Person zu finden, ist wie die Suche nach einem vierblättrigen Kleeblatt. Und deshalb ist die Biographie von Sophie Charlotte auch ein Highlight für mich. 

Eine Familiengeschichte wie die der Herzöge von Bayern kann man nicht erfinden. Jeder Autor, wäre damit bei den Verlagen abgeblitzt, weil kein Mensch glauben würde, wie viel unglaubliches Zeug einer einzigen Familie passiert. 
Allein das Leben von Sophie Charlotte war eine Berg- und Talfahrt. Als Schwester der überirdischen Sisi und als Verlobte des Märchenkönigs Ludwig II.
Dessen doch sehr finstere Seiten sie auch kennenlernen muss, als er sie kurz vor der Hochzeit verstößt. Sophies Leben ist ein wilder Ritt und ich konnte daran teilhaben. 
 
Das Buch ist packend recherchiert. Der Autor hat sämtliche (auch bis dato unbekannte) Quellen gesichtet und ich fühlte mich, als wäre ich auch mit dabei gewesen. Was es so echt macht, ist, dass die Akteure alle große Tagebuch- und Briefeschreiber waren und ich wirklich heute noch die Sätze, die Personen vor über 100 Jahren gesagt haben - als Zitat - lesen kann.  Christian Sepp beleuchtet für uns jede Person und klärt uns auch über vermeidliche Randgeschehen auf. Immer wieder begegnen wir auch Sophies Familie. Sisi und ihren Brüdern, dem Märchenkönig und Richard Wagner. Ich konnte vollkommen in die Zeit eintauchen und es war keine einzige Sekunde langweilig.
 
Fazit: 
Für mich eine der besten Biographien, die ich je gelesen habe. 
Ein packender Schreibstil und ein interessantes Leben, das ganz klar mehr Aufmerksamkeit verdient. 
 
5/5 Sternen!

Kommentare

  1. Da mich das Thema Sissi nicht so interessiert, hätte ich dieses Buch im Laden wohl nicht bemerkt, aber ich finde es immer spannend, wenn jemand ein Buch mag, das ich wohl nie beachtet hätte.:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefanie,

      für mich war es auch eher ein Zufallsfund, aber einer, der sich gelohnt hat :)

      lg

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes