[Top Ten Thursday] Bücher, die jeder gelesen haben sollte


Ich habe lange überlegt, ob ich bei dieser Liste mitmache. 
Ich mag solche Listen von "Büchern, die jeder gelesen haben sollte" nicht, weil sie immer irgendwie implizieren, das der, der die Bücher nicht gelesen hat, irgendwas verpasst. 

Und gerade bei Büchern sind die Genres/Geschmäcker ja so weit auseinander, dass es unheimlich schwer ist zu sagen: Du MUSST das und das lesen. 

Ich könnte auch darauf wetten, dass ich heute viele Listen finde, die Klassiker listen, große Werke toter Autoren, genauso, wie ich immer im Netz Posts sehe zum Thema: Welche Klassiker MUSS man gelesen haben?

Müssen, muss man gar nichts. 
Und nicht jeder Klassiker ist passend für einen Menschen. 

Ich habe nie Heine gelesen. Steinigt mich, wenn ihr mögt. 
Mich interessiert Onkel Toms Hütte oder Wer die Nachtigall stört - noch - nicht. Warum soll ich es also lesen? Weil es ein Klassiker ist? Weil man es gelesen haben sollte?
Das halt ich alles für Humbug. 

Ich erlaube mir hier einfach die Freiheit, und mache aus dem Thema: "Bücher die du jedem sofort in die Hand drücken würdest. Weil sie - meiner Meinung nach - zu wenig Fame haben und eigentlich von jedem gelesen werden sollten." 
HA!

Die Bücher wie immer in keiner geordneten Reihenfolge oder Ranking





Andrew Millers Friedhof der Unschuldigen ist eins der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Ich bin furchtbar verliebt in das alte Paris des 17.-18. Jahrhunderts und Miller hat mir mit seinem Buch einfach ALLES davon gegeben.

Das Lied des Achill ... ich liebe die Antike. Ich liebe den Trojanischen Krieg. Ich hasse Achilles (manchmal rede ich mit einem befreundeten Altertumswissenschaftler stundenlang nur darüber, wie sehr wir den verdammten Peliden hassen und warum) Madeline Millers Buch ist so großartig, dass ich es zweimal komplett gelesen habe und es immer wieder in die Hand nehme.



Okay. Proxy. Eins meiner absoluten Lieblingsbücher. Die dystopische Nacherzählung von "der Prinz und der Prügelknabe". Wenn der reiche Knox Scheiße baut, bezieht der arme Syd Prügel, bis es ihm eines Tages reicht ...
Ich hab Rotz und Wasser geheult bei dem Buch.

Captive Prince - zu deutsch der verschollene Prinz - ich liebe diese Serie, sie ist die erste, bei der ich das letzte Buch nicht abwarten kann. So schlimm, dass es mich quält, nicht zu wissen, wie die Autorini es auflöst. Noch dazu feiere ich Heyne das Buch als "Fantasy" zu deklarieren, und auf dem Klappentext zu verschweigen, dass es sich um genialen Gay-Porn deluxe handelt.



Boah Nadine!
Klassiker!
Ja, Klassiker. Und wie gesagt, ich bin total vernarrt in das alte Paris, bevor Hausmann der Penner es einfach platt gewalzt hat. Danke nochmal dafür. Napoleon III!
Nun gut, wie dem auch sei, ich liebe Émile Zola und der Bauch von Paris und das Paradis der Damen gehören zu meinen Lieblingsklassikern.
Das ist etwas abseits des Mainstreams, nimm das Jane Austen!



Okay ich glaube die Bücherdiebin von Markus Zusak findet sich auf vielen Listen. Das Buch hat mich dazu gebracht, heulend und in Embryostellung im Bett zu liegen. Es verdient einen Platz auf meiner Liste.

Und Bernard Cornwell. Jeder, der historische Romane mag, sollte zumindest einen Cornwell gelesen haben. Ich Liebe die Artus-Chroniken und bewerfe Leute, die mich nach Histos fragen damit.



Dracula. 
Warum? Weil es das erste Buch war, dass mir gezeigt hat, was Fantasy kann. In der heutigen Post-Twilight Ära sind Vampire zu Sexsymbolen, Killern, Fickschlitten und was weiß ich noch alles verkommen. Ja, verkommen. Denn seien wir ehrlich, die dunkle Aura eines Dracula erreicht keiner dieser Waschbrettbäuche. Dracula zeigte mir, wie hilflos und ausgeliefert wir höheren Mächten sein können. Diese Wehrlosigkeit hat mir kalte Schauder über den Rücken gejagt.

Phantom. 
Wenn man mich fragt, welches Buch ich so oft gelesen habe, dass es auseinandergefallen ist ... Phantom von Susan Kay. Aber bitte Leute, solltet ihr euch entschließen ... nehmt das Orignial und nicht die Übersetzung. Der Verlag hat das Skript krass gekürzt und die ganzen sexuellen Anspielungen rausgestrichen!!!!!! SKANDAL!

Okay.
Ich geb selbst zu, die Liste ist total crapy und random.
Ich hab 100 gute Bücher, die ich euch empfehlen könnte, je nachdem was ihr sucht und lesen wollt. Und genau deshalb mag ich dieses Thema nicht.

Ich geh jetzt weiter Geburtstag feiern (hab ein tolles Buch bekommen) dazu später mehr!


Kommentare

  1. Hallöchen Nadine,
    ich kenne deine Bücher heute alle nicht.
    Es ist wohl nicht so meine Buchrichtung :D
    Hier sind meine TOP 10
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Bookrant] Pakt des Blutes

[Montagsfrage] Kommentare