[Montagsfrage] Liebesgeschichten


Montagmorgen bedeutet Montagsfrage
Heute geht es um ein ganz herziges Thema: 
Wie geht ihr mit den allseits präsenten Liebesgeschichten um?
Nun ja, wer meinen Blog kennt und mag, der weiß, ich bin nicht gerade die große Romantikerin. Mit den meisten Trends und Pärchen kann ich nichts anfangen. Romantasy, New-Adult, Young Adult - das alles sind Genres, die ich mal lese, aber ich hab kein dauerhaftes Verlangen nach Herzschmerz und Romantik. 
Ich lese New Adult oder ähnliches meistens gern abends vor dem schlafengehen. Dann, wenn mein akutelles Buch einfach zu gruselig oder kompliziert ist. Ab und an, will ich einfach nur entspannen und dann lese ich auch gern mal einen Liebesroman. 
Eine besondere Schwäche habe ich für Internats/Schul/Highschool-Plots, Musikerplots und Ballettplots. 
Außerdem hab ich eine fast schon ungesunde Schwäche für Gay Romance. Es gibt für mich persönlich nur wenig, das heißer ist, als wenn zwei gutaussehende Jungs total aufeinander stehen. Das ist mein Zucker 
Hier mal ein paar Titel die ich gelesen hab: 
 
http://meineliteratour.blogspot.de/2015/08/rezension-together-forever-total.htmlhttp://meineliteratour.blogspot.de/2015/05/rezension-diamond-guys-fynn.htmlhttp://meineliteratour.blogspot.de/2015/10/rezension-broken-symphonies.html

Kommentare

  1. Hallo Nadine,

    ein bisschen Liebe und Herzschmerz ist für mich in Ordnung, aber bitte in Maßen. Die eigentliche Handlung sollte dominieren. Bin ohnehin nicht so der Liebesroman-Leser.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hi, ich habe schon mal von Together Forever gehört. Soll ja gut sein...
    Ich kenne das, Liebesromane sind gut, aber nicht zu viele ;)

    LG Liv
    http://lesemausbuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Rezension] Die Henkerstochter