[Blog Tag] Liebester Award 2016


Ich wurde - mal wieder - für den Liebster-Award nominiert. 
Diesmal vom Buchdedektiv
Weil ich grad mit dem Lesen - Karnevalsbedingt - etwas hinterherhinke beantworte ich einfach mal ein paar buchige Fragen: 

1. Wie wichtig ist dir das Cover eines Buches?

Ich hab das ja schon öfter gesagt, ja ein Cover ist wichtig, aber nicht DAS wichtigste. Ich bin selten die klassiche Cover-Käuferin. Es ist eher der Titel, der mich anspricht. Das ist aber auch durch meine Lieblings-Genre bedingt. 
Grade bei historischen Romanen ähneln sich die meisten Cover ja sehr. Für die Iny Lorentz Leserinnen, einfach eine Dame in einem walle walle Kleid aufs Cover und passt. 
Für mich dreckige Kerle mit Schwertern. Reicht schon, kauf ich. 
 
Als Autorin - hust hust Schleichwerbung hust hust - hab ich natürlich darauf geachtet ein tolles Cover zu bekommen. (Danke nochmals an Rebecca von den Sturmmöwen) die mir dieses Schätzchen hier gezaubert hat
 
https://www.goodreads.com/book/show/25521785-heldenseelen
 
2. Liest du auch Biographien?

Kurze Antwort: 
Ja
 
Lange Antwort: 
Gute Biographien sind - für mich - schwer zu finden. Ich lese keine Erfahrungsberichte über Frauen mit Krebs oder über Bergteiger oder irgendwelche A-B-C-Z Promis. Ich mag historische Biographien, aber es ist sehr schwer eine zu finden, die mich wirklich fesseln kann, weil die meisten Biographien schon vor Jahren erschienen und sehr trocken sind. 

Letztes Jahr hab ich - auf der Frankfurter Buchmesse - eine tolle Biographie entdeckt, die ich euch wirklich ans Herz legen kann. 
Sophie Charlotte - Sisis leidenschaftliche Schwester
Ich hab das Buch verschlungen, wie Schokoladeneis. 
 
3. Hörst du zum Lesen gerne Musik oder stört dich das eher?
 
Ich lese ja immer und überall und theoretisch könnte ich auch neben einem startenden Jumbo-Jet sitzen. Aber ich mach mir jetzt nicht extra Musik an, wenn ich lese. 

4. Woran merkst du, das ein Buch sehr gut ist?

An seinen Charakteren. Wenn ein Autor gute, tiefe Charaktere hat, dann wird es ein gutes Buch.

5. Verfolgen dich die Bücher auch in deine Träume?

Ja. 
Hab letztens geträumt ich wäre im Plot von 1001-Kuss
Was - auch sexuell - sehr verwirrend war. Außerdem hat es den verdammten fliegenden Teppich nicht interessiert, dass ich Höhenangst habe. Bin schweißgebadet mit dem Gefühl zu Fallen aufgewacht. 

6. Wie kamst du auf die Idee, einen Buchblog zu eröffnen?

Häufig gestellte Frage. 
Alle Menschen in meiner Umgebung waren genervt davon, dass ich zu viel über Bücher rede. 
Ergo ... Buchblog.

7. Wie behandelst du deine Bücher? Sollten Bücher geliebt und benutzt werden oder so behutsam wie möglich angefasst werden?

Nachdem ich ein Buch gelesen hab, sieht es in 90% der Fälle aus wie neu. 
Ich bekomm den Hass, wenn jemand den Buchrücken bricht. Hab meiner Mutter meine Ausgabe von Mord im Orientexpress geliehen und sie hat es kaputtgelesen. NIE WIEDER! 
 
8. Kaufst du auch gebrauchte Bücher?

Nein. 
Wenn ich ein Buch wirklich will, dann kauf ich es mir. 
Für alles andere hab ich Skoobe. 

Das liegt nicht daran, dass ich jetzt mega reich wär - bin ich nicht - oder das ich gebrauchte Bücher eklig fände. Hab auch schon einige gebrauchte Bücher gekauft. Aber so in der Regel reicht mir Skoobe (die haben 90% von dem, was ich lesen will) + ein paar Rezi Ex + das bisschen, das ich kaufe. 

9. Welcher Protagonist hat dich bisher am meisten beeindruckt?

Kann ich nicht sagen. 
Ich habe Lieblinge, aber da hab ich kein Ranking. 
Ich kann einfach nicht zwischen Sand dan Glokta aus First Law, dem Prinzen von Vere aus Captive Prince, Tim Wild aus Lindsay Fayes Tim Wild Mysteries und 1000 anderen gelungener Helden wählen. 

10. Ziehst du einen Nutzen aus den Büchern, die du liest? Wenn ja was für einen?

Als Leser liebe ich es, wenn mir Bücher unnützes Wissen beibringen. Warum heißen englische Polizisten Bobbies und wie war das nochmal mit der dem Vertrag von Dover? 
Ich liebe solche Kleinigkeiten. 

Als Autorin lerne ich, wie ich bestimmte Dinge angehen, wie ich Emotionen transportieren oder Dinge/Orte beschreiben kann. 
 
11. Liest du gerne Gedichtbände?
 
Nein. 
Ich habe tatsächlich einen kleinen Gedichtband zu Hause. 
Über die Nacht. 
Außerdem hab ich Eugen Onegin gelesen, der komplett in Gedichtform ist - in deutsch und in russich - und Puschkin ist einfach nur zum Niederknien. 
Aber ich ziehe bestimmt nicht los, um mir Lyrikbände zu kaufen, obwohl ich finde, dass das die schönste und die schwerste Kunst ist. 
 
***
 
So, das wars von mir. 
Ich geh weiter Karneval feiern
 
Ich nominiere auch niemandem, weil ich ehrlich gesagt, gar nicht so viele kleine Blogs kenne 
 
 
 


 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes