[Rezension] Begegnung um Mitternacht


Titel: Begenung um Mitternacht
Autor: KJ Charles
Verlag: Egmont Lyx
Originaltitel: Think of England
Seiten: 256
ISBN: 978-3736302211
Preis: 
8,99€ gedruckt
7,99€ ebook

Challenge: /
Skoobe: /
Add it: 
Goodreads



Inhalt: 

England 1904:
Vor zwei Jahren raubte ein schreckliches Unglück Captain Archie Curtis seine Zukunft beim Militär. War es ein Unfall oder Sabotage? Fest entschlossen, die Hintergründe aufzudecken, nimmt er eine Einladung auf ein abgelegenes Anwesen an. Ebenfalls zu Gast ist Daniel da Silva – dekadent, exotisch und kultiviert. Der Poet verkörpert alles, was der geradlinige Offizier fürchtet, und übt doch eine ungeahnte Anziehungskraft auf Curtis aus. Und während die elegante Fassade der Gesellschaft zu bröckeln beginnt und darunter Verrat, Erpressung und Mord zum Vorschein kommen, stellt Curtis fest, dass er den faszinierenden Daniel braucht wie keinen Menschen zuvor …

Meinung: 

Mit Begegnung um Mitternacht steigt LYX endlich in den Gay-Romance-Markt ein.
Es wurde langsam Zeit, dass einer der größten Romance-Verlage Deutschlands erkennt, wie unfassbar genial dieses Genre ist.

Zu dem Buch kam ich, weil meine liebe Freundin Laura ein echter Fuchs ist und es auf der Leipziger Buchmesse erspäht hat. Eine WhatApp Nachricht später, war ich wie ein geölter Blitz auf dem Weg zum LYX-Stand und musste das Buch einfach haben.

Die Grundvoraussetzungen waren einfach zu verlockend.
Ein heißer englischer Captain (Mädels wissen, Captain ist der Titel mit dem meisten Sexappeal) und ein exotischer Dichter, zusammen auf einer Tour de Farce in einem englischen Herrenhaus. Der Captain ist natürlich TOTAL hetero und könnte sich nie im Leben vorstellen, was mit einem Mann zu haben, bis ...
SHUT UP AND TAKE MY MONEY LYX!

Einige haben mir bei meinem gemeinsam lesen Beitrag letzte Woche geschrieben, dass sie noch nie einen Gay-Romance-Titel gelesen haben.
Den Unentschlossenen, die sich gerne an dem Genre versuchen wollen, kann ich dieses Buch nur wärmstens empfhelen. Anders, als andere Titel, deren Fokus mehr auf der Sexy Time liegt, gibt es bei Begegnung um Mitternacht einen Plot. Der Fokus liegt ganz klar auf Romance.
Natürlich kommt auch die Sexy Time nicht zu kurz und ich hatte fast dreihundert Seiten ein seliges Dauergrinsen im Gesicht. Die Sexszenen in gut beschrieben und nicht vulgär, also keine Sorge.
Außerdem werdet ihr Curtis und da Silva von Seite eins an lieben, so, wie ich sie geliebt habe. Curtis, voll der Soldat, kapiert erst nach und nach, auf was er wirklich steht und da Silva wird einfach nicht müde seinen Gegenpart immer wieder mit der Nase draufzustoßen.
Toll. Sogar beim Rezensionschreiben grinse ich, von einem Ohr zum andern.

Das ich das Buch nicht in einem Rutsch durchgelesen habe ... daran ist nur die Buchmesse schuld! Da kommt man lesetechnisch wirklich zu gar nichts.
Begegnung um Mitternacht hat auch nur knappe 250 Seiten, für mich ist das die ideale Länge eines Gay-Romance-Titels. Weder unnötig durch Drama in die Länge gezogen, noch innerhalb von einer Stunde vorbei.
Die Story ist, für Liebesromanverhältnisse, gut und spannend. Die Figuren glaubwürdig und sehr sexy. Der Stil ist unterhaltsam und leicht, man kann es also einfach runterlesen. Die Sprache ist - natürlich - der Zeit angepasst.

Fazit:

Mit Begegnung um Mitternacht hat Lyx alles richtig und mich sehr glücklich gemacht.
Ich hoffe auf weitere Gay-Romance Titel und kann euch unentschlossenen Ladys (und Gentleman) da draußen nur sagen, probiert das Genre aus, es lohnt sich wirklich

5/5 Sternen!

 

Kommentare

  1. Hi Nadine,

    das klingt nach einem guten Buch! Ich probierte in letzter Zeit auch immer wieder Gay Romance aus, bin aber noch nicht über die Prinzen-Reihe von C. S. Pacat gekommen. Allerdings werde ich wohl eher Gay Fantasy als historische Bücher bervorzugen - ich mag mittelalterliche Histo-Bücher mehr.

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  2. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, wenn ich deine Rezi lese. Das Buch muss schnellstmöglich runter von der Wunschliste *zu Portemonnaie schielt*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mission accomplished

      *fügt sinisteres Lachen ein*

      *reibt sich wie Mr. Burns die Hände und flüstert "ausgezeichnet"*

      :)

      Löschen
  3. Huhu,

    deine Rezension spricht mir aus der Seele! :)

    Ich habe das englische Ebook vor einer Weile gelesen und war begeistert. Die schöne dt. TB-Ausgabe möchte ich glaube ich auch noch im Regal haben. Wenn der Verlag sich schon der Gay Romance zuwendet, möchte ich das auch irgendwie unterstützen, damit vielleicht noch mehr erscheint...

    Wäre schön, wenn die Magpie-Trilogie von der Autorin auch noch auf Deutsch 'rauskäme. Die ist nämlich auch echt gut! Und jetzt warte ich erstmal sehnsüchtig auf Band 3 der Society-of-Gentlemen-Trilogie, der Dienstag endlich erscheint. ;D

    LG
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Morgen!

      Die Magpie-Trilogie *_______*
      Die war so toll *_____*

      Ich bin eh dafür, dass Gay-Romance endlich die Aufmerksamkeit bekommt, die es verdient. Hinten im Buch hat der Lyx Verlag zumindest noch zwei weitere Gay-Romance Titel für dieses Jahr angekündigt. Das eine sind wohl Gestaltenwandler und deshalb nicht so meins, aber beim zweiten gehts wohl um sexy Eishockeyspieler (sagt zumindest Laura) und ja ... das wird gleich mal vorgemerkt.

      :)

      lg
      Nadine

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes