[Rezension] City of Wolves


Titel: City of Wolves
Autor: Willow Palecek
Verlag: Tor
Umfang: 96S. 
ISBN: 978-0765389756
Preis: 
3,99€ Ebook
10,59 € Paperback

Challenge: Makabere High Fantasy Challenge
Skoobe: /

Add it: 



Inhalt: 

Alexander Drake, Investigator for Hire, doesn’t like working for the Nobility, and doesn’t prefer to take jobs from strange men who accost him in alleyways. A combination of hired muscle and ready silver have a way of changing a man’s mind. A lord has been killed, his body found covered in bite marks. Even worse, the late lord’s will is missing, and not everyone wants Drake to find it. Solving the case might plunge Drake into deeper danger.


Meinung: 

Ich hab dieses Jahr schon ein paar Tor Novellen gelesen (The Builders; The Balad of Black Tom) und fand die Idee super. Meistens sind Fantasybücher Epen mit 600+ Seiten, was mich eher abschreckt, kleine, feine Fantasynovellen, das ist genau meins. Deshalb stand auch City of Wolves auf meiner Leseliste. Einerseits, weil ich Novellen mag, auf der anderen Seite, weil ich dieses Gaslight/Victorian Mystery Genre sehr mag. 

Die Novelle hat nur knappe hundert Seiten und lässt sich bequem in sehr kurzer Zeit lesen. Der Schreibstil von Willow Palecek ist gut und bildhaft, auch die Welt, die sie erschaffen hat ist interessant, ABER und hier kommt das größte Manko des Buches, der Stoff von City of Wolves ist einfach kein Novellenmaterial.  Die Story könnte interessant sein, genau wie die Charaktere und ihre Verwicklungen. Palecek hat überall hervorrangende Ansätze, aber warum zum Teufel macht sie daraus eine Novelle und keinen vollwertigen Roman?

Im Text werden viele Dinge angesprochen. Magie. Ein großer Krieg um den Thron von Lupenwald. Monster. Eine Verschwörung. Ein großes Geheimnis. Aber das alles gequetscht auf 96 Seiten. Ständig passiert Drake etwas, aber die Szenen haben keine Chance sich zu entfalten, weil man ja noch das Rätsel um den toten Lord aufklären muss. Kaum wird Drake gefangen genommen, wird er schon wieder befreit. Alles wirkt irgendwie sinnlos und gehetzt, obwohl die Geschichte und die Figuren im Kern sehr viel Potential haben. 
Ständig werden neue Figuren eingeführt, ein Magier, der Unterweltboss von Lupenwald, ein Inspector der Krone, nur um eine Seite einen kurzen Dialog mit Drake zu führen und dann wieder zu verschwinden. 

So ist die Geschichte um den toten Lord, zwar actionreich und immer passiert etwas, aber mir fehlte die Zeit und die Entwicklung. Auch lässt die Autorin wichtige Szenen einfach aus, oder entscheidet sich - vollkommen unverständlicher Weise - dafür Szenen/Geschehnisse einfach abzubrechen. 
z.B. wird Drake auf dem Weg vom Anwesen des Adligen in die Stadt überfallen. Es kommt zum Kampf, danach steht da nur, dass er - so als ob nichts gewesen wäre - in ein Hotel geht, sich ein Zimmer nimmt und bis zum nächsten Tag schläft. SCHNITT. Er ist wieder zurück auf dem Anwesen. Das passiert mehrmals, dass mir zwischen den Szenen ... Szenen fehlen, damit das Buch eine Novelle bleibt. 

Wie zum Teufel Drake am Ende den Mordfall um den Lord aufklären kann, ist mir immer noch ein Rätsel. Ja, es gibt viele Indizien, aber seien wir ehrlich, vieles war halt einfach aus der Luft gegriffen und die stichhaltigen Beweise fehlten. Es wurde halt akzeptiert und abgenickt und die Dedektivarbeit kam eben, bei der kurzen Seitenzahl, zu kurz. Und die Autorin biegt sich die Geschichte, gerade kurz vor Schluss, halt auch so hin, wie sie es gerade braucht. 

Der Schluss des Buches deutet für mich an, dass wir von der Autorin zum Thema Drake und Lupenwald noch mehr hören werden. Ich HOFFE, dass sie und der Verlag sich dafür entscheiden, daraus nicht wieder eine Novelle zu machen, sondern einen Roman, in dem der Leser die Chance hat wirklich in die Welt einzutauchen und nicht nur die Quintessenz einer wirklich gelungenen Geschichte vorgesetzt bekommt. 

Fazit: 

City of Wolves hätte ein Roman sein müssen, dieser Stoff und diese Geschichte ist einfach kein Novellenmaterial. 

2/5 Sternen


Danke Netgalley & Tor für das Leseexemplar

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Bookrant] Pakt des Blutes