[Rezension] Daughters of Darkness - Sydney


Titel: Daughters of Darkness - Sydney
Autor: Bianca Iosivoni
Verlag: Romance Edition
Reihe: DoD #2
Umfang: 280 S.
ISBN: 9783903130081
Preis: 
12,99 € Print
3,99€ Ebook

 Challenge: /
Skoobe: /

Add it:
Verlag



Inhalt:

Sie ist auf der Flucht – er ist ihr Jäger

Sydney Pierce kann es nicht fassen, ausgerechnet einem Kopfgeldjäger in die Falle zu tappen. Aber wenn es darum geht, seine Zielperson aufzuspüren, versagt Hunter Coburn nie. Der ehemalige Special Agent hat den Auftrag, Sydney an die CIA auszuliefern. Dumm nur, dass ihm die freche Auftragskillerin immer wieder entwischt und sich nur schwer wieder einfangen lässt. Doch was als Spiel beginnt, wird plötzlich ernst, als Hunters Vergangenheit ihn einholt. Wenn Sydney und Hunter überleben wollen, müssen sie zusammenarbeiten. Die gesuchte Auftragskillerin und der beste Kopfgeldjäger des Landes – eine explosive Mischung, die nicht nur für ihre Feinde tödlich enden könnte …


Meinung:

Zunächst einmal sorry für die lange Abwesenheit, ich hab mir zwei Wochen Urlaub von allem genommen und mich einfach mal in Südfrankreich entspannt. ABER jetzt bin ich wieder da, mit einem Sack voller Rezensionen und neuer, toller Bücher im Gepäck.

Den Anfang macht der neuste Band der DoD Reihe von Bianca Iosivoni.
Schon der erste Teil - Scarlett - hat mir gut gefallen, doch mit Sydney hat die Autorin noch mal eine Schippe draufgelegt.
Zwar beginnt Bd.1 actionreicher mit einem Mord, doch in Bd. 2 konnte mich Sydney - die ich aus Scarlett schon als Nebenfigur kannte und mochte - von der ersten Zeile an als Protagonistin überzeugen.
Ich mochte zwar Scarletts Giftmischer-Fähigkeiten, doch irgendwie liegt mir Sydneys "aufs Maul" Art mehr. Keine Ahnung, sie ist einfach ein #toughcookie und ich hab sie ab der ersten Szene einfach nur geliebt.

Denn die Autorin lässt ihre zwei Protagonisten gleich im ersten Kapitel aufeinander los und ehrlich, ich war sofort von den beiden infiziert. Die zwei haben einfach eine ganz eigene, perfekte Dynamik und Chemie.
Sie die eiskalte Profikillerin, er der Kopfgeldjäger, der sich an ihre Fersen heftet.
Sydney und Hunter sind einfach würdige gegner und Syd führt Hunter ein paar mal wirklich rotzfrech vor, was sich der Ex Special Agent natürlich nicht gefallen lässt und ich als Leserin, bin die lachende Dritte und genieße die Show einfach.
 Denn schlagfertige Charaktere (egal ob verbal oder physisch) sind total mein Ding, aber der Autorin gelingt es dazu auch noch, den beiden eine Backroundstory anzuhängen, die aus den toughen Profis am Ende doch nur Menschen macht, die auf der Flucht vor sich selbst und ihrer Vergangenheit sind und das macht sie wunderbar rund.

Wer die Romantic-Thrill Titel der Autorin kennt, weiß, dass er das bekommt, was er eingekauft hat. Der Plot ist actionreich und spannend. Ich hab das Buch einfach in einem Rutsch an zwei Abenden gelesen. Es hat ja nur knapp dreihundert Seiten und die Autorin lässt den Leser auch nur schwer zu Atem kommen, man will immer noch wissen, wie sie die Protagonistin aus verfahrener Situation X jetzt bitteschön befreien wollen, aber kurz darauf sind sie in verfahrener/sexy Situation Y und dann kann man ja schlecht aufhören zu lesen und wenn man dann nur noch zehn Seiten bis zum Kapitelende hat, das mit einem üblen Cliffhanger endet, der erst ein paar Seiten später ... ihr wisst, also was ich meine.

Fazit:

Bianca Iosivoni hat mit Sydney einen zweiten Teil geschrieben, der - für mich - noch ein klein bisschen besser ist, als Teil eins.
Ein actionreicher Plot. Geniale Charaktere und ein Paar, bei dem schon auf den ersten Seiten die Funken und die Fetzen fliegen.
Für mich ein perfektes Beispiel für Romantic Suspense und ihr alle solltet es unbedingt lesen.

5/5 Sterne





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Bookrant] Pakt des Blutes

[Montagsfrage] Kommentare