[Gemeinsam lesen] der Angstmann


Morgen!
Es ist Dienstag und wir lesen wieder gemeinsam unsere Bücher. 
Ich bin wieder mit einem historischen Kriminalroman mit dabei!

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade der Angstmann von Frank Goldammer und bin auf Seite 84 (24%)

Inhalt: 
Dresden, November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den anhaltenden Kriegszuständen und den täglichen Entbehrungen. Flüchtlingsströme drängen in die Stadt. Bombenalarme gehören zum Alltag. Da wird Kriminalinspektor Max Heller zu einer grausam zugerichteten Frauenleiche geholt. Schnell geht das Gerücht um: Das war der Angstmann, der nachts durch die Ruinen schleicht. Heller gibt nichts auf das Gerede. Inmitten der Wirren des letzten Kriegswinters macht er sich auf die Suche nach einem brutalen Frauenmörder. Nicht nur sein linientreuer Vorgesetzter Rudolf Klepp legt Heller dabei Hindernisse in den Weg. Als im Februar 1945 die Stadt in einem beispiellosen Bombenhagel dem Erdboden gleich gemacht wird, hält man auch den Mörder für tot. Doch der Angstmann kehrt zurück ...
 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
"Herr Obersturmbandführer!" Heller trat einen Schritt in das Büro seines Vorgesetzten.
 
 3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
 
Bis jetzt gefällt mir der Angstmann wirklich gut. Ich mag historische Kriminalromane mehr, als "normale Krimis", weil sie dem Genre einfach einen spannenden Twist geben. 

Frank Goldammer schreibt gut und eingängig, auch wenn mir seine Figur des Max Heller insgesamt wieder zu "einfach" daherkommt. Er ist zwar - glücklicherweise - kein geschiedener Säufer, wie so viele andere Ermittler, allerdings fehlt seiner Figur das gewisse Etwas, dass ihm ein Alleinstellungsmerkmal geben würde. Bis jetzt ist der Angstmann ein gutes Buch für zwischendurch, aber noch nichts, das sich wirklich von der Masse abeheben würde. Ich hoffe, der Autor gibt mir und der Figur des Max Heller noch etwas, dass ich auch den nächsten Band kaufen MUSS der im Februar 2017 erscheint. 

4. Liest du lieber allein oder in Gesellschaft?

Ich versteh die Frage nicht ganz. 

Also ich treffe mich jetzt nicht mit anderen Leuten zu einem "Leseabend" weil ich es schon schräg finde mit anderen Menschen einfach dazuhocken und zu lesen. ABER ich kann immer und überall lesen. Auch in Gesellschaft. Egal ob auf einer langweiligen Familienfeier, im Zug, Bus, Auto, Schiff oder ganz klassich bei mir zu Hause auf der Fensterbank. 

***

So und was lest ihr?
Lasst es mich in den Kommentaren wissen!


Kommentare

  1. Huhu Nadine,

    wow, dein Buch klingt spannend. Ich stehe zwar normalerweise nicht so auf Historisches, aber dein Buch scheint mir trotzdem sehr interessant zu sein. Ich hoffe, es gefällt dir weiterhin gut und wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen.

    Vielleicht hast du ja Lust, bei mir auch mal vorbeizuschauen?
    Hier geht’s zu einem Beitrag!


    Hab noch einen schönen Tag!
    Liebste Grüße
    Myna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadine

    Ich habe die vierte Frage ähnlich und trotzdem anders verstanden, als du und erst jetzt beim Stöbern fällt mir auf, wie unterschiedlich man das doch sehen kann. Tja :-)

    Ich bin ebenfalls mit einem Krimi am Start und du machst mich total neugierig auf den "Angstmann".

    Ganz liebe Grüsse dir und meinen Beitrag findest du HIER
    Livia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Nadine :)

    Du erinnerst mich gerade an einen weiteren Buchkauf, den ich eigentlich aufgrund der lieben Nicole von Nicoles Bibliothek tätigen wollte :D Hoffentlich kann dich die Geschichte nochso richtig aus den Socken hauen :)

    In Bus, Bahn & Zug kann ich nur dann gut lesen, wenn andere Menschen sich mit ihren Unterhaltungen nicht in den Vordergrund drängen. In den letzten Wochen habe ich die Erfahrung gemacht, dass so mancher Menschein echt unnormal lautes Organ hat :D

    Viele liebe Grüße an dich,
    Patrizia :)

    AntwortenLöschen
  4. Hey =)

    musste grad so grinsen! Ich hab die vierte Frage auch erst nicht kapiert ^^. Ich hab sie dann einfach auch so interpretiert wie du.

    Boah dein Buch ist mal so gar nichts für mich Schisser ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen Nadine :)

    "Der Angstmann" ist mir irgendwo schon mal begegnet *überleg* Auf jeden Fall klingt das Buch wirklich gut und könnte auch was für mich sein. Ich glaube, ich schiebe es gleich mal auf die WuLi :)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
  6. Hey :)

    Historische Romande mag ich auch sehr gerne , Krimis dagegen leider garnicht :) Aber dir noch viel Spaß :)

    Mein Beitrag ♥

    Liebe Grüße
    Kira

    AntwortenLöschen
  7. Ja also extra Leseabende habe ich noch nie gestartet, aber manchmal ergibt es sich, dass man eben zusammen leist. Wie z.b. mit meinem Bruder. Das ist doch schon ganz angenehm ;)

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
  8. Hey,

    ich mag historische Krimis auch sehr gerne :) "Der Angstmann" liegt schon hier und ich werde morgen oder übermorgen damit anfangen, wobei ich es für eine Leserunde lesen werde. Ich hoffe, dass es dich noch richtig packen wird!
    Unser Beitrag

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,

    das Buch wäre absolut was für mich! Die Leseprobe war super und ich war etwas traurig, dass ich es nicht bei vorablesen abgesahnt habe :)

    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Rezension] Die Henkerstochter