[Geplauder] Bücher zum Gruseln

Meine Lieben!
Die dunklen Tage nahen und wenn es euch so geht, wie mir, dann seit ihr auf der Suche nach  Büchern mit denen ihr euch die Seele aus dem Leib gruseln könnt.

Ich persönlich tue mich ja immer schwer damit, Bücher zu finden, die keine Splatterfeuerwerk sind, sondern dir auf gute, alte gothic Art und Weise die Seele aus dem Leib gruseln.

In der Liste hier sind nur Bücher die ich gelesen habe, oder die ich noch lesen will. Ausgenommen habe ich Klassiker wie Dracula, Frankenstein und Dr. Jeckyl und Mr. Hyde.

Da ich auf deutsch und englisch lese, geht hier beides gemischt. 


via GIPHY

Mildes Gruseln, auch für die Fans von Young Adult



Die Gemma Doyle Reihe von Libba Bray
Okay, die Reihe ist nicht wirklich das, was ich super gruselig finde, aber sie hat ein tolles Flair und der DTV Verlag hat den Bänden diese wunderhübschen neuen Cover verpasst. Ich hab die Bücher, vor Jahren schon, sehr gern gelesen



The Fall von Bethany Griffin ist eine Romannacherzählung von Edgar Allan Poes "der Untergang des Hauses Usher". Obwohl das Buch seine Längen hatte, ist es doch ein klassisches Gothic-Märchen über eine junge Frau, die verflucht ist.
In sag nie ihren Namen von James Dawson beschwören ein paar super idiotische Teenager den Geist von Bloody Mary. Dieses Buch ist mehr splatter, aber ich nehme es trotzdem auf die Liste.

  Zum Schluss noch ein nicht ganz ernstgemeinter Splatter Vorschlag. Katie Alenders Marie Antoinette Serial Killer war einfach ein fun Buch. Marie Antoinette ist zurück ... und sie hat eine Axt!

Bücher für Erwachsene von Mild bis "Ich lass Nachts das Licht an"



The Visitant ist wieder ein klassisches Geistermärchen, dem ich drei Sterne gegeben hab, weil es doch ein paar Längen hatte. Aber die Atmosphäre vom nebelverhangenen Venedig, war sehr schön.
A Love like Blood von Marcus Sedwick war ein ganz besonderes Vampirbuch, dass mir super gefallen hat, auch wenn es sehr speziell war. 





Wenn es um psychologischen Grusel geht, dann ist F.R. Tallis für  mich eine Bank, seine Bücher sind immer düster und psychologisch und mit unter nicht einfach wegzustecken.
Die Schwelle - in der ein junger Arzt eine negative Nahtoderfahrung hat und einen Dämon aus der Hölle mit zurück bringt - war für mich teilweise hart an der Grenze des Erträglichen. Das Haus der bösen Träume war da leichter zu lesen. Und The Passanger steht noch aus.



Jennifer McMahon freaks the shit out of me
Ich habe don´t breathe a word gelesen und konnte nächtelang nur sehr schlecht schlafen. Bei Winter People war die Sache sogar noch schlimmer. Weil ... Wandschränke. Diese Frau schafft es, dass sich bei mir die kleinen Härchen an den Armen aufstellen. SENKRECHT



Grangés das Herz der Hölle war - für mich - das absolut beste seines Bücher. Ein Albtraum für die Protagonisten und ein paar schlaflose Nächte für mich.
In The Ballad of Black Tom kommen die unter euch auf ihre Kosten, die auf H.P. Lovecraft und den Cthulhu Mythos stehen.

Weitere gruselige Bücher, die ich nicht so prall fand!

Okay hier noch ein paar Bücher, die bei mir nicht zünden konnten, ABER die Geschmäcker sind ja verschieden. 



John Boynes Haus der Geister gute Idee, für mich zu schwache Umsetzung. Diana Menschings so finster so kalt. Achtung Wortspiel: Da wurde ich nie warm mit. Das Puppenzimmer von Maja Ilisch guter Anfang, gute Idee, leider schwache Umsetzung. 

***

So meine Lieben, ich hoffe, ihr seid fündig geworden und natürlich hoffe ich auch, dass ihr noch weitere Tipps für mich habt. 

 

Kommentare

  1. Eine interessante Auswahl. Danke für die Tipps
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Eisige Schwestern

[Montagsfrage] Kommentare

[Rezension] Die Henkerstochter